BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 24

Glossierte Inhalte
  • 24, f. 29va-36rd: Northungus, alphabetisches Kräuterglossar
  • 24, f. 40ra-118ra: Antidotarius
  • 24, f. 119ra-143vb: Rezeptsammlung
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 28 Glossen:
    - Alphabetisches Sachglossar: 21 Glossen (f. 29vb-36rd) in dem annähernd 1000 Artikel umfassenden alphabetischen Kräuterglossar; 19 im fortlaufenden Glossartext (in 12 Artikeln nur deutsches Interpretament, in 7 Artikeln lateinische und deutsche Interpretamente), 2 interlinear stehend (wohl von anderer Hand).
    - Textglossierung: 1 Interlinearglosse (f. 54vb) zu dem Antidotarius; 1 Interlinearglosse (f. 132rb) zu einem Rezept (Si pili adulterini nascantur).
    - Einzelwörter in Gebrauchstext: 5 in der Rezeptsammlung im fortlaufenden Text stehende Wörter [f. 140vb (2), 141ra (3)]; Handschrift ansonsten kaum glossiert.

    Zeit

    12./13. Jahrhundert.

    Ort

    Möglicherweise Bamberg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 362f. (Nr. MXIXa Nachtr.), S. 378-381; Glossen in dem alphabetischen Kräuterglossar erneut ediert bei I. Frank, Aus Glossenhandschriften des 8. bis 14. Jahrhunderts, S. 125f.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 378-381, Nr. 13
    • R. Bergmann, in: Althochdeutsch, I, S. 549-551, 560
    • R. Bergmann, Sprachwissenschaft 28 (2003), S. 43
    • I. Frank, Aus Glossenhandschriften des 8. bis 14. Jahrhunderts, S. 125f., 155
    • E. Meineke, Bernstein im Althochdeutschen, S. 30
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 635
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 69
    • St. Stricker, in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte, S. 99, 102, 105, 110, 112.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/24 [Stand 24.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/24.xml [Stand 24.07.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 16.10.2018