BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 882

Glossierte Inhalte
  • 882, f. 1r-64v: Summarium Heinrici (Fassung A: II-X)
  • 882, f. 65r-74v: Summarium Heinrici (XI, alphabetisch; Kurzfassung)
  • 882, f. 78r-78v: Summarium Heinrici (II, 19-20)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossare: insgesamt 2455 Glossen (f. 7r-78v) zum Summarium Heinrici; davon 2339 (f. 7r-64v, 78v) zu Buch II-X, 116 (f. 65r-74r) zu Buch XI.

    Neufunde: In SchG. wird an 1 Stelle auf einen interlinear eingetragenen Neufund (f. 60v) zum Summarium Heinrici hingewiesen.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil der Glossare im ausgehenden 12. sowie im 14. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Vermutlich Benediktinerabtei St. Eucharius-Matthias in Trier.

    Sprachgeographische Einordnung

    Mfrk. nach rhfrk.-obd. Vorlage (nach R. Bergmann, S. 167); moselfrk. (nach Th. Frings, S. 182; E. Rooth, S. 36); mfrk. (nach F. Simmler, S. 38); frk. (nach H. Garke, S. 73; H. Reutercrona, S. 32); obd.-frk. (nach H. Reutercrona, S. 144).

    Edition

    StSG. III, S. 58-171 (Nr. DCCCCXXXVIIA: Summarium Heinrici zu Buch II-X (f. 7r-64v, 78v)); III, S. 219-221 (Nr. DCCCCXXXVIIIa1: Summarium Heinrici zu Buch XI); R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 1-3, 67-81, 97-103, 112-381, 392; R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, II, S. 101-145; Nachträge und Edition der jüngeren Glossen bei St. Stricker, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 314-350.

    Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/882 [Stand 23.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/882.xml [Stand 23.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 02.09.2016