BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 372

Glossierte Inhalte
  • 372, f. 20ra-36ra: Leidener Glossar: alphabetisch und nicht-alphabetisch geordnete Glossen zu Sulpicius Severus, Vita S. Martini; zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus); zur Bibel, zu Isidor von Sevilla, zu Hieronymus, zu De ponderibus, zu Cassian, De institutis coenobiorum, Orosius, Historiae adversum paganos, zu Augustinus, zu Gregor dem Großen, zu den Canones
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossare in Textreihenfolge: Insgesamt etwa 120 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 22v-36r) in dem Leidener Glossar; davon 1 Glosse (f. 22vb) zu Sulpicius Severus, Vita S. Martini [U. Thies weist die übrigen bei StSG. edierten Glossen als altenglisch aus]; 16 Glossen (f. 23ra-rb) zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus); 1 Glosse (f. 23vb) zur Bibel, 1. Paralipomenon; 1 Glosse (f. 24ra) zu Sprüche; 1 Glosse (f. 24rb) zu Hoheslied; 1 Glosse (f. 24va) zu Ecclesiasticus; 9 Glossen (f. 25ra-rb) zu Isaias; 2 Glossen (f. 25va, 25vb) zu Ezechiel; 2 Glossen (f. 25vb, 26rb) zu Osee; 2 Glossen (f. 26ra, 26rb) zu Daniel; 1 Glosse (f. 26rb) zu Michäas; 1 Glosse (f. 26vb) zu Jonas; 15 Glossen (f. 26va-vb) zu Job; 1 Glosse (f. 26vb) zu Tobias; 1 Glosse (f. 27ra) zu Judith; 7 Glossen (f. 27ra-rb) zu Esther; 1 Glosse (f. 27rb) zu Matthäus-Evangelium; 1 Glosse (f. 27va) zu Johannes-Evangelium; 3 Glossen (f. 27va) zu Isidor von Sevilla, De officiis ecclesiasticis; 3 Glossen (f. 27vb) zu Isidor von Sevilla, De natura rerum; 2 Glossen (f. 28vb, 29ra) zu Hieronymus, In Matthaeum; 1 Glosse (f. 30ra) zu De ponderibus; 1 Glosse (f. 30vb) zu Cassian, De institutis coenobiorum; 24 Glossen (f. 31ra-32va) zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus); 3 Glossen (f. 32va) zu Orosius, Historiae adversum paganos; 1 Glosse (f. 32vb) zu Augustinus, Sermones; 9 Glossen (f. 33rb-va) zu Gregor der Große, Dialoge; 2 Glossen (f. 33va) zu Canones; 7 Glossen (f. 35vb-36ra) zu Cassian, De institutis coenobiorum; Glossare zum Teil fortlaufend, zum Teil in abgesetzten Zeilen eingetragen; außerdem befinden sich über 255 altenglische Glossen oder Mischformen in dem Codex.

    Zeit

    Glossen wohl im ausgehenden 8. Jahrhundert als Bestandteile der Glossare eingetragen.

    Ort

    St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Glossen zu den Canones ags. (nach G. Baesecke, S. 196); ae. und hd. (nach P. Glogger; U. Thies, S. 536f.).

    Edition

    StSG. I, S. 460 (Nr. CLVI: 1. Paralipomenon), S. 475 (Nr. CLXXXI: Tobias), S. 481 (Nr. CXCI: Judith), S. 488f. (Nr. CC: Esther), S. 496f. (Nr. CCIX: Job), S. 525 (Nr. CCXXV: Sprüche), S. 549 (Nr. CCXLVII: Hoheslied), S. 561 (Nr. CCLXV: Ecclesiasticus), S. 589f. (Nr. CCLXXVI: Isaias) - Nachtrag bei StSG. V, S. 95, Z. 22f., S. 640 (Nr. CCXCVIII: Ezechiel), S. 656 (Nr. CCCX: Daniel) - Nachtrag bei StSG. V, S. 96, Z. 33f., S. 666 (Nr. CCCXV: Osee), S. 676 (Nr. CCCXXXII: Jonas), S. 678 (Nr. CCCXXXVII: Michäas), S. 708 (Nr. CCCLXVII: Matthäus-Evangelium), S. 738 (Nr. CCCLXXXVII: Johannes-Evangelium); II, S. 41 (Nr. DXLII: Augustinus, Sermones), S. 150 (Nr. DC: Canones), S. 154 (Nr. DCIX: Cassian, De institutis coenobiorum f. 35vb-36ra, DCX: Cassian, De institutis coenobiorum f. 30vb) - Nachtrag bei StSG. V, S. 102, Z. 5f.; II, S. 244 (Nr. DCLX: Gregor der Große, Dialoge), S. 334 (Nr. DCXCIII: Hieronymus, In Matthaeum), S. 341 (Nr. DCCXI: Isidor von Sevilla, De natura rerum, DCCXII: Isidor von Sevilla, De officiis ecclesiasticis ), S. 356 (Nr. DCCXXXIX: Orosius), S. 596 (Nr. DCCCXXI: Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus) f. 23ra, DCCCXXII: usebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus) f. 23rb), S. 597 (Nr. DCCCXXIIIa: Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus) f. 31ra-32va), S. 746 (Nr. DCCCCIX: Sulpicius Severus, Vita S. Martini); StSG. IV, S. 342 (Nr. DCCLXId Nachtr.: De ponderibus); J.H. Hessels, A Late Eighth-Century Latin-Anglo-Saxon Glossary, S. 1-50; 3 Glossen ediert bei H. Sweet, The Oldest English Texts, S. 5; erneute Edition der Glossen zu den Dialogen Gregors des Großen bei W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 296-302; Berichtigungen sowie erneute Edition der einen Glosse zu Sulpicius Severus, Vita S. Martini bei U. Thies, Die volkssprachigen Glossen der Vita Martini, S. 534f.; altenglische Glossen ediert bei F. Holthausen, EnSt. 50 (1916-17) S. 327-340.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, ; V, S. 481-484, Nr. 258; S. 108-407
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 49
    • G. Baesecke, PBB. 68 (1946), S. 124
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 43, 62, 92f., 95f., 111 und passim
    • G. Baesecke, Vor- und Frühgeschichte, II, S. 196
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 293
    • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 92
    • R. Bergmann, Die althochdeutsche Glossenüberlieferung des 8. Jahrhunderts, S. 6
    • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 24, 43, 86
    • A.K. Brown, in: Anglo- Saxon Glossography, S. 108, 110, 112f.
    • F. Brunhölzl, Die Freisinger Dombibliothek, S. 409
    • K. Dietz, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 147 und passim
    • E. Glaser, Frühe Griffelglossierung aus Freising, S. 567
    • P. Glogger, EnSt. 37 (1907), S. 453-458
    • P. Glogger, Das Leidener Glossar, I, S. 17-93
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 177
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 64
    • P. Helmstaedt, Die Glossen des Cod. Laud. lat. 92 der Oxforder Bodleiana, S. 49
    • B. Hertenstein, Joachim von Watt, S. 157
    • F. Holthausen, EnSt. 50 (1916-1917), S. 327-340
    • A. Holtzmann, Germania 1 (1856), S. 111-117
    • A. Jacob, Die Glossen des Cod. S. Pauli d/82, S. 28
    • E. Karg-Gasterstädt, PBB. 64 (1940), S. 268
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 12 und passim
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 206, 214, 257
    • C. Lecouteux, Euphorion 79 (1985), S. 103
    • P. Lendinara, AION. 28-29 (1985-1986), S. 327f.
    • Ch. Leydecker, Über Beziehungen zwischen ahd. und ags. Glossen, S. 55-75 und passim
    • H. Mettke, Die althochdeutschen Aldhelmglossen, S. 75-77
    • H. Mettke, in: Althochdeutsch, I, S. 504, 507
    • H. Michiels, Über englische Bestandteile altdeutscher Glossenhandschriften, S. 4-6 und passim
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 39-41, 63f.
    • E. Neuß, Studien zu den althochdeutschen Tierbezeichnungen, S. 184
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 169
    • J.D. Pheifer, Old English Glosses in the Épinal - Erfurt Glossary, S. XLIII
    • R. Reiche, Ein rheinisches Schulbuch aus dem 11. Jahrhundert, S. 128f.
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 640
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 146
    • O.B. Schlutter, ZDW. 14 (1912-1913), S. 185
    • B. Schreyer, Die althochdeutschen Glossen zu Orosius, S. 4 und passim
    • W. Schröder, ZDA. 87 (1956-1957), S. 168-170 und passim
    • R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (II), S. 30
    • W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 295-302 und passim
    • E. Seebold, Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts, S. 44-46, 49f.
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 134
    • W. Steppe, Sulpicius Severus im Leidener Glossar, S. 410
    • W. Stüben, PBB. 63 (1939), S. 451
    • H. Sweet, The Oldest English Texts, S. 5
    • U. Thies, Die volkssprachige Glossierung der Vita Martini, S. 533-538 und passim
    • H. Tiefenbach, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 723, 740
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 318f.
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 94-96 und passim
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 248f. und passim.
    • Karl Graß, Zur Filiation des Leidener Glossars, Maschinenschriftliche Dissertation, München 1922, o. S.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/372 [Stand 20.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/372.xml [Stand 20.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 17.01.2018