BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 287

Glossierte Inhalte
  • 287, f. 1r-24v: Bibelglossar
  • 287, f. 25r-34v: lateinisch-deutsches Sachglossar
  • 287, f. 36r-39r: alphabetisches Glossar
  • 287, f. 40r-47r, 47v-49v: Glossen zu Priscian, Institutio de arte grammatica
  • 287, f. 50r: Schrift über die menschlichen Glieder (wohl in der Tradition von Walahfrid Strabo, De homine et partibus eius)
  • 287, f. 50r: Glossen zu Hieronymus, Werke
  • 287, f. 50v-85r: Glossen zur Bibel, zu Priscian, Institutio de arte grammatica, zu unbekannten Schriften
  • 287, f. 85r-89v: Verwandtschaftsbezeichnungen; Isidor von Sevilla, Etymologiae (Exzerpte)
  • 287, f. 93v: Glosse zu einer unbekannten Schrift
  • 287, f. 99r: Glossen zu einer unbekannten Schrift (mitten zwischen Erklärungen zum Liber de viris illustribus)
  • 287, f. 115v-120r: 1. und 2. Salomonisches Glossar (Exzerpte aus dem Buchstaben C)
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt etwa 1140 Glossen:
    - Textglossar: 5 Glossen (f. 5r-24v) zur Bibel, Exodus, Leviticus, Judith, Lukas-Evangelium und Hebräerbrief.
    - Sachglossare: etwa 1010 Glossen (f. 25r-34v) in dem lateinisch-deutschen Sachglossar; 2 Glossen (f. 38v, 39r) zu dem alphabetischen Glossar.
    - Textglossare: 9 Glossen (f. 40r-49v) zu Priscian, Institutio de arte grammatica; 1 Glosse (f. 50r) zu Körperteilbezeichnungen (wohl zu der Tradition von Walahfrid Strabo, De homine et partibus eius gehörig); 1 Glosse (f. 50r) zu Hieronymus, Briefe; 1 Glosse (f. 51r) zu einer unbekannten Schrift; 23 Glossen (f. 51r-52r) zur Bibel, Genesis, Exodus, Leviticus; 1 Glosse (f. 52v) zu Priscian, Institutio de arte grammatica; 31 Glossen (f. 54r-55r) zu einer unbekannten Schrift; 12 Glossen (f. 55r-56r) zur Bibel, Sprüche, Hoheslied, Ecclesiasticus, Apostelgeschichte und Psalmen; 5 Glossen (f. 74r-82r) zur Bibel, 1. Samuel, 1. Paralipomenon, Psalmen und Isaias.
    - Sachglossar: 4 Glossen (f. 85r-86r) zu den Verwandtschaftsbezeichnungen.
    - Textglossare: 4 Glossen (f. 88r-89r) zu Isidor von Sevilla, Etymologiae (Exzerpte); 1 Glosse (f. 93v) zu einer unbekannten Schrift; 2 Glossen (f. 99r) zu einer unbekannten Schrift (mitten zwischen Erklärungen zu De viris illustribus).
    - Sachglossar: 26 Glossen (f. 115v-120r) zum 1. und 2. Salomonischen Glossar (Exzerpte aus dem Buchstaben C).
    Glossare fortlaufend geschrieben, ohne Überschriften; Glossen fast ausnahmslos von den Texthänden.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil der Glossare im 13. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach Th. Frings, PBB. 91, S. 181; H. Garke, S. 64; G. Müller - Th. Frings, S. 84; H. Reutercrona, S. 20; F. Simmler, S. 32); alem. (nach J. Schatz, S. 3); bair.-alem. (nach E.Sch. Firchow - W. Winter, S. 9); obd. (nach Th. Frings, S. 14).

    Edition

    StSG. I, S. 299f. (Nr. IV: Genesis f. 51v), S. 303 (Nr. VII: Genesis f. 51v), S. 321-323 (Nr. XXIV: Exodus f. 51v-52r), S. 333 (Nr. XXIX: Exodus f. 51v), S. 341-344 (Nr. XLI: Leviticus f. 52r), S. 525f. (Nr. CCXXVII: Sprüche) - Nachtrag bei StSG. V, S. 94, Z. 18, S. 549 (Nr. CCXLVIII: Hoheslied), S. 562 (Nr. CCLXVI: Ecclesiasticus), S. 754 (Nr. CCCXCIV: Apostelgeschichte), S. 802 (Nr. CCCCXCIVb); II, S. 380 (Nr. DCCLXXIII); III, S. 424 (Nr. DCCCCXLVIII), S. 437 (Nr. DCCCCLIXg: Schrift über die menschlichen Glieder), S. 660-681 (Nr. MCXLV: Isidor von Sevilla), S. 700 (Nr. MCLXVI: Lateinisch-deutsches Sachglossar); IV, S. 41-48, 114 (Nr. MCLXXVa 1. 2: 1. und 2. Salomonisches Glossar), S. 211 (Nr. MCLXXXVII: Alphabetisches Glossar), S. 224 (Nr. MCC: Unbekannte Schrift), S. 227 (Nr. MCCX: Unbekannte Schrift), S. 239-241 (Nr. MCCXXVa: Unbekannte Schrift), S. 248 (Nr. MCCXXXIX: Unbekannte Schrift), S. 333 (Nr. DCLXXXIIIc Nachtr.: Hieronymus, Briefe), S. 343 (Nr. DCCLXXIIIa Nachtr.: Priscian, Institutio de arte grammatica), S. 343f. (Nr. DCCLXXIIIc Nachtr.: Priscian, Institutio de arte grammatica), S. 470, Nr. 243; Glossen zur Bibel, Genesis - Leviticus bei E. Schröter, Walahfrids deutsche Glossierung, S. 156, 159, 161-168, 171, 177-180.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/287 [Stand 28.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/287.xml [Stand 28.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 09.08.2018