BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

Fragment

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 29670/9

Fragment

M1

Alle Fragmente
Beschreibungsgrundlage

↗BStK.-Nr. 715; BStK.-Nr. 710x: Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

BStK.-Nr. 710x: nicht bei StSG. - Publikation B. Meineke (1994); ↗BStK.-Nr. 711; ↗BStK.-Nr. 715;

Digitalisat
  • 710x München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 29670/9 (→ Fragment)
Beschreibung

Fragmente; Pergament; BStK.-Nr. 710x: 1 beschnittenes Doppelblatt; Text auf f. 2r im Bereich der ersten Spalte stark abgeschabt; auf f. 2r noch Umrisse des Buchrückens erkennbar, dem das vorliegende Doppelblatt als äußere Einbanddecke gedient hat; f. 1 etwa 17,9 x 12,5 cm; f. 2 etwa 18,8 x 16,8 cm; ↗BStK.-Nr. 711; ↗BStK.-Nr. 715;
- Einrichtung: Schriftspiegel
BStK.-Nr. 710x: zweispaltig; 25 Zeilen; f. 2r einfache rote Initiale B, zudem rotes Verweiszeichen; ↗BStK.-Nr. 711; ↗BStK.-Nr. 715;
- Schrift: spätkarolingische Minuskel von einer Hand aus dem Ende des 11. oder Anfang des 12. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem die Fragmente stammen, der Schrift nach Ende des 11. oder Anfang des 12. Jahrhunderts entstanden; BStK.-Nr. 710x: das Doppelblatt diente als Einbanddecke von Büchern; Fragment wurde wahrscheinlich im 19. Jahrhundert ausgelöst; wurde als Glossarfragment von B. Meineke entdeckt und veröffentlicht; B. Meineke hat auch die Zusammengehörigkeit der Fragmente M 1 und N nachgewiesen, die von Fragment M 2 plausibel gemacht; ↗BStK.-Nr. 711; ↗BStK.-Nr. 715;

Inhalte
Links
Abbildungen

↗BStK.-Nr. 715;
BStK.-Nr. 710x: Abbildung von f. 1r bei B. Meineke, Liber Glossarum, 1994, Abb. 1

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 89f., 116f., 474
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710x [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.02.2017