BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710y

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 29670/10

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG.

Digitalisat
  • 710y München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 29670/10 (→ Codex)
Beschreibung

Fragment; 2 Blätter, die unregelmäßig beschnitten sind, sowie 5 kleine Stücke; Blätter: 38,0/38,5 x 8,0-14,0 cm; kleine Stücke: 4,7 x 4,5 cm, 3,5 x 8,0 cm (3 x), 3,5 x 8,5 cm. - Einrichtung: Schriftspiegel nicht angebbar, da beschnitten; vierspaltig; 53 Zeilen. - Schrift: von 2 Händen aus dem 2. Drittel des 11. Jahrhunderts in sehr sorgfältiger, schrägovaler Schrift.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach im 2. Drittel des 11. Jahrhunderts entstanden; es wurde aus 2 Mus. pr. 30 ausgelöst; Fragmente aus der Benediktinerabtei Tegernsee in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München gelangt.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • H. Hoffmann, Buchkunst und Königtum, Textband, S. 436.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710y [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710y.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 08.07.2015