BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710w

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 19871

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG.

Beschreibung

Codex aus verschiedenen Teilen des 13. und (vorwiegend) 15. Jahrhunderts; Papier; 194 Blätter; 15,0/16,0 x 10,0/10,5 cm. - Einrichtung: Schriftspiegel wechselnd; einspaltig; Zeilenzahl wechselnd. - Schrift: verschiedene Schriften des 13. und 15. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 13. und 15. Jahrhundert entstanden; Glossare aus dem 15. Jahrhundert.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • U. Bodemann, in: Schulliteratur im späten Mittelalter, S. 489-491
  • G.L. Bursill-Hall, A Census of Medieval Latin Grammatical Manuscripts, S. 159
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 3, S. 281, Nr. 2229
  • >Vocabularius Ex quo<, I, S. 84.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710w [Stand 11.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710w.xml [Stand 11.12.2018].