BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 806

Bibliothek Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana
Signatur

Pal. lat. 1088

Ehemalige Signaturen

früher C. 71/1551 (Heidelberger Biblioteca Palatina)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 536

Digitalisat
  • 806 Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Pal. lat. 1088 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 121 Blätter sowie 2 zusätzliche ungezählte Papierblätter vorne und 1 zusätzliches Papierblatt hinten; einige Blätter zeigen Wasserschaden; 27,5 x 21,5 cm; Zählung von 1 bis 121 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; zweites zusätzliches Blatt vorne mit I bezeichnet; Einband von 1780; mit weißem Pergament überzogene Pappdeckel; vorgängige Signatur C. 71/1551 der Heidelberger Biblioteca Palatina auf f. Ir. - Einrichtung: Schriftspiegel 19,5 x 15,5 cm; einspaltig; f. 1r-v, 31r-32v zweispaltig; f. 91r-92v drei- und vierspaltig; f. 99v-104v, 111v-112v, 115v dreispaltig; 25 Zeilen; Überschriften in Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus dem Ende des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach Ende des 9. Jahrhunderts in der Gegend um Lyon entstanden; die althochdeutschen Glossen weisen darauf, dass er sich seit dem 10. Jahrhundert im deutschen Sprachraum befand; später gelangte die Handschrift in die Heidelberger Bibliotheca Palatina und wurde 1623 als deren Bestandteil in die Biblioteca Apostolica Vaticana überführt, worauf die vorgängige Signatur auf f. Ir weist.

Inhalte
  • f. Ir Inhaltsverzeichnis
  • Iv leer
  • f. 1r-26r: Galenus, Ad Glauconem de medendo methodo
  • f. 26r-v: Epistula de pulsibus et urinis
  • f. 26v-31r: Pseudo-Galenus, De pulsibus et urinis
  • f. 31r-50r: Passionarius
  • f. 50r-66r: medizinische Rezepte
  • f. 66r-89r: Quintus Serenus, Liber medicinalis
  • f. 89v-90v: medizinische Rezepte
  • f. 91r-115v: Dynamidia (I-III)
  • f. 115v-121r: Vindicianus Afer, Epitome altera
  • f. 121v: leer.
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • A. Beccaria, I codici di medicina del periodo presalernitano, S. 313-316, Nr. 103
  • J. Fohlen - C. Jeudy - Y.-F. Riou, Les manuscrits classiques latins de la Bibliothèque Vaticane, II, 2, S. 102-104
  • F.-D. Groenke, Die frühmittelalterlichen lateinischen Monatskalendarien, S. 14 und passim
  • R. Joly, Scriptorium 29 (1975), S. 11-13
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, II, ; III, 1, S. 483f.; S. 148
  • R.H. Rouse, in: Texts and Transmission, S. 383
  • A. Schlechter, in: Miscellanea Bibliothecae Apostolicae Vaticanae, V, S. 234
  • I. Schunke, Die Einbände der Palatina in der Vatikanischen Bibliothek, II, 2, S. 863
  • F. Vollmer, Philologus 75. NF. 29 (1918), S. 128-131
  • StSG. IV, S. 608f., Nr. 536.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/806 [Stand 13.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/806.xml [Stand 13.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 26.02.2018