BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 1019b

Glossierte Inhalte
  • 1019b, f. 114v-116r: Scholien zu Quintus Serenus, Liber medicinalis
  • Zahl und Art der Glossen

    Einzelwort: 1 in einer der Scholien zu Quintus Serenus (Liber medicinalis XXXIII, 664) stehendes Wort (f. 115v); Einzelwortüberlieferung im lateinischen Kontext, syntaktisch eingebettet durch apud uos; 1 bfk-geheimschriftlicher marginaler Federeintrag (f. 99v), vermutlich ein Personenname; 1 slavische Griffelglosse (unterer Rand von f. 1r); Handschrift sonst unglossiert.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. V, S. 44 (Nr. MLIa).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. V, S. 44
    • A. Beccaria, I codici di medicina del periodo presalernitano, S. 395
    • A. Nievergelt, in: Dutch Contributions to the Thirteenth International Congress Slavists, S. 243
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 649
    • St. Stricker, in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte, S. 99, 103, 105, 111f.
    • F. Vollmer, Philologus 75 NF. 29 (1918), S. 132f.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1019b [Stand 20.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/1019b.xml [Stand 20.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 05.11.2018