BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 948

Glossierte Inhalte
  • 948, f. 26r-44r: Rezeptsammlung
  • 948, f. 55v-130v: medizinische Schriften
  • 948, f. 132v-135v: Kräuterglossar aus Summarium Heinrici (Fassung A: IV, 7-12, 3)
  • 948, f. 135v- 136v: Kräuterglossare
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossare: Insgesamt 143 Glossen; davon 107 (f. 132v- 135v) zum Kräuterglossar aus dem Summarium Heinrici (Fassung A: IV, 7-12, 3); 36 (f. 135v-136v) in den Teilen alphabetischer Kräuterglossare; Glossare fortlaufend geschrieben; ferner finden sich in den Rezepten im Kontext und auf den Rändern deutsche Wörter; abgedruckt bei StSG. IV, S. 649.

    Neufunde: In SchG. wird an 4 Stellen auf Neufunde hingewiesen; alle 4 Neufunde interlinear eingetragen; davon 2 Neufunde (f. 26r, 38r) in einer Rezeptsammlung, 2 Neufunde (f. 78v, 80r) in den medizinischen Schriften.

    Zeit

    Glossen als Bestandteile der Glossare im 12. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Obfrk.? (nach H. Reutercrona, S. 35).

    Edition

    StSG. III, S. 171-173 (Nr. DCCCCXXXVIIA, Anhang a: Kräuterglossar aus dem Summarium Heinrici), S. 569f. (Nr. MXXIII: Alphabetische Kräuterglossare); R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 187-195, 197, 200f., 203-206, 208; Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 648-650, Nr. 619
    • H.-R. Fehlmann, in: Fachprosa-Studien, S. 471 und passim
    • H.-R. Fehlmann, in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker, S. 399
    • R. Hildebrandt, in: 2VL. IX, Sp. 510, 513-516
    • R. Hildebrandt - K. Ridder, Summarium Heinrici, III, S. XXI
    • P. Höpfel, Die Lehnprägungen im Glossar Heinrici Summarium, S. 5 und passim
    • A. Mikeleitis- Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 342 und passim
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 35
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 648
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 66
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 65, 67
    • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 41
    • St. Stricker, in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte, S. 99, 102, 112f.
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 289 und passim
    • W. Wegstein, Studien zum >Summarium Heinrici<, S. 82
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/948 [Stand 23.03.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/948.xml [Stand 23.03.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 02.09.2016