BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 949

Bibliothek Wien, Österreichische Nationalbibliothek
Signatur

Cod. 2723

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 620

Digitalisat
  • 949 Wien, Österreichische Nationalbibliothek Cod. 2723 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 135 Blätter; 20,5 x 15,5/16,0 cm; brauner Ledereinband auf Holzdeckeln; vorgängige Signatur Rec. 3325. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,5 x 12,5 cm; einspaltig; 19 Zeilen; einfache Initialen; Überschriften in roter Capitalis. - Schrift: karolingische Minuskel aus der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts; zusätzliches Blatt hinten aus dem 11. Jahrhundert.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 2. Hälfte des 10. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei Mondsee entstanden; nach der Auflösung der Abtei 1791 kam deren Bibliothek wohl zunächst nach Linz, die Handschrift gelangte weiter in die Wiener Hofbibliothek.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Anecdota novissima, S. 241f.
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, II, S. 239
  • R. Dietz, in: Veröffentlichungen des Forschungskreises Ebrach, Ebrach 1999-2000, S. 29
  • G. Glauche, in: Gli umanesimi medievali, S. 166
  • J. Grub, Das lateinische Traumbuch im Codex Upsaliensis C 664, S. XXVIII, XXXVf., LIII
  • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 432
  • C. Jeudy, Viator 5 (1974), S. 150
  • D. Kudorfer, in: Lebendiges Büchererbe, S. 158
  • B. Meineke, Basler Fragment, S. 112
  • A. Önnerfors, Mediaevalia, S. 38, 50, 320, 328, 330
  • J. Riecke, in: Entstehung des Deutschen, S. 385f.
  • W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 785-788
  • Tabulae Codicum Manu Scriptorum praeter Graecos et Orientales in Bibliotheca Palatina Vindobonensi asservatorum, I-II, S. 122, Nr. 2723
  • P. Vaciago, in: Les manuscrits des lexiques et glossaires, S. 135
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 344
  • StSG. IV, S. 650-654, Nr. 620.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/949 [Stand 23.09.2017].