BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 944

Glossierte Inhalte
  • 944, f. 1ra-201rb : 1. Salomonisches Glossar
  • Zahl und Art der Glossen

    Alphabetisches Sachglossar: Etwa 510 (f. 1vb-200vc) Glossen im Kontext des ca. 36000 Artikel umfassenden 1. Salomonischen Glossars; davon 3 Glossen (f. 53rb, 130vb, 152rd) in bfk-Geheimschrift eingetragen.

    Neufunde: In SchG. wird an 120 Stellen auf Neufunde (f. 4rb-200vc) in dem 1. Salomonischen Glossar hingewiesen; alle 120 Neufunde interlinear eingetragen; 1 der Neufunde (f. 162vc) Syntagma aus 2 Wörtern.

    Zeit

    Glossen mit dem Glossar Ende des 13. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach H. Reutercrona, S. 70; F. Simmler, S. 33).

    Edition

    StSG. IV, S. 28f., 31-88, 90-111 (Nr. MCLXXVa1); Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 647, Nr. 616
    • R. Bergmann, in: Wort und Begriff „Bauer“, S. 97 und passim
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 16, 52
    • A. Fingernagel - M. Roland, Mitteleuropäische Schulen, I, Textband, S. 91
    • E.Sch. Firchow - W. Winter, ABÄG. 25 (1986), S. 7
    • S. Glauch, Die Martianus-Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, II, S. 488
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 114
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 349f., 431
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 54
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 236
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 174
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 75, 149
    • B. Meineke, Althochdeutsches aus dem 15. Jahrhundert, S. 18 und passim
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 342 und passim
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 201
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 44
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 70
    • M. Roland, Buchschmuck in Lilienfelder Handschriften, S. 25
    • B. Ryba, StR. 13 (1974), S. 21f.
    • R. Schützeichel, Zu Mc 14, 36, S. 502f.
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 8, 57
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 33
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 649
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • L. Voetz, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 666
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 180, 333.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/944 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/944.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 02.09.2016