BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 857

Glossierte Inhalte
  • 857, f. 1r-315v: Herrad von Landsberg, Hortus deliciarum
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 1220 Interlinear- und Marginalglossen zu Herrad von Landsberg, Hortus deliciarum; Glossen von mehreren Händen eingetragen.

    Zeit

    Wohl um 1175.

    Ort

    Vermutlich Kloster Hohenburg im Elsass (heute Odilienberg).

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach R. Green, S. 72; G. Müller - Th. Frings, S. 90; H. Reutercrona, S. 16; E. Rooth, S. 36; F. Simmler, S. 24; H. Thoma, S. 585; K. Weinhold, S. XIII); alem. mit md. Einfluß (nach H. Reumont, S. 54).

    Edition

    StSG. III, S. 405-420 (Nr. DCCCCXLIV); einige Glossen zudem bei R. Green - M. Evans - Ch. Bischoff - M. Curschmann, Herrad of Hohenbourg. Hortus Deliciarum, S. 76-80.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 615, Nr. 557
    • R. Bergmann, in: Wort und Begriff „Bauer“, S. 96 und passim
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 9, 26
    • W. Crossgrove, Die deutsche Sachliteratur des Mittelalters, S. 39
    • G. Ehrismann, ZDW. 7 (1905-1906), S. 195, 197
    • D. Ertmer, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 181
    • J. Fasbender, Die Schlettstadter Vergilglossen, S. 33
    • M. Gebhardt, BEDSp. 5 (1985), S. 12f., 20
    • S. Glauch, Die Martianus-Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, II, S. 486
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 125, 175
    • R. Green - M. Evans - Ch. Bischoff - M. Curschmann, Herrad of Hohenbourg. Hortus Deliciarum, S. 63-71, 74f.
    • Handschriften und Faksimileausgaben zur deutschen und lateinischen Literatur des Mittelalters, S. 20, Nr. 19
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 88
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 170
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 292, 298, 335, 337, 379f., 427
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 32
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 350, 352
    • J. Koivulehto, in: A Frisian and Germanic Miscellany, S. 419
    • A. Masser, Die Bezeichnungen für das christliche Gotteshaus, S. 30, 78, 148
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 47f., 51, 53
    • B. Meineke, Liber Glossarum und Summarium Heinrici, S. 165
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 341 und passim
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 76
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 156, 161-163
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 90
    • R. Niedballa, Bord und Borte, S. 92
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • H. Reumont, Die deutschen Glossen im Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg, S. 2-54
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 16
    • J. Rieke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 647
    • R. Ris, Das Adjektiv reich im mittelalterlichen Deutsch, S. 129
    • E. Rooth, Zu den Bezeichnungen für `Eiszapfen' in den germanischen Sprachen, S. 36
    • E. Rooth, Studien zu drei Adjektiven aus der althochdeutschen Frühzeit, S. 28
    • I. Rosengren, Inhalt und Struktur, S. 24
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 138
    • E. Schröder, ZVSp. 48 (1918), S. 141
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 56
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 24
    • G.A.R. de Smet, in: Althochdeutsch, II, S. 931
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 99f.
    • G.A.R. de Smet, Kleine deutsche Schriften, S. 140, 147
    • St. Sonderegger, in: Aspekte der Nationenbildung im Mittelalter, S. 260
    • J. Splett, in: 2RGA. XII, S. 224
    • E. Steinmeyer, JEGGPh. 22 (1900), S. 75f.
    • I. Strasser, in: Die Iren und Europa im früheren Mittelalter, II, S. 402
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 648, 678, 728
    • H. Thoma, in: 2RL. I, S. 585
    • H. Tiefenbach, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 743
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 309f.
    • L. Voetz, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 648, 652, 665
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 30 und passim
    • L. Voetz, in: Untersuchungen zu Handel und Verkehr der vor- und frühgeschichtlichen Zeit in Mittel- und Nordeuropa, V, S. 248f., 251-253, 257f.
    • W. Wegstein, Studien zum >Summarium Heinrici<, S. 35
    • K. Weinhold, Alemannische Grammatik, S. XIII
    • H. Wesche, Das Heidentum in der althochdeutschen Sprache, I, S. 34.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/857 [Stand 26.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/857.xml [Stand 26.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 27.07.2015