BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 786

Glossierte Inhalte
  • 786, f. 2r-51r: Summarium Heinrici (Fassung A: III-X, 26; als I-VIII gezählt); darin eingelagert verschiedene Exzerpte;
  • 786, f. 22r-47v: lateinisch-deutsches Abrogans-Glossar in zwei Teilen
  • 786, f. 51v: Glossar zu einer unbekannten Schrift
  • 786, f. 51v: Glossar zur Benediktinerregel
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 1753 Glossen, sämtlich im fortlaufenden Glossartext stehend:
    - Alphabetisches Glossar: Insgesamt 80 Glossen aus dem 9. Jahrhundert; 39 noch lesbare Glossen aus dem Abrogans-Glossar (f. 23r, 33r, 33v, 35r, 35v, 37v, 40v, 42v, 43r, 44r, 47r).
    - Textglossar (?): 13 Glossen in dem Glossar zu einer unbekannten Schrift (f. 51v).
    - Textglossar: 28 Glossen in dem Glossar zur Benediktinerregel (f. 51v).
    - Sachglossar Summarium Heinrici (Fassung A): 1673 Glossen aus dem 13. Jahrhundert (f. 2r-51r).

    Neufunde: In SchG. wird an 3 Stellen auf Neufunde zum Summarium Heinrici hingewiesen; davon 2 Neufunde [f. 41v (2)] interlinear, 1 Neufund (f. 46r) marginal eingetragen.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil der Glossare im 9. bzw. Anfang des 13. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Glossen zum Summarium Heinrici frk.- obd. (nach H. Reutercrona, S. 20); frk.-alem.? (nach E. Rooth, S. 36); nicht bestimmbar(nach Th. Frings, S. 182); Glossen ohne nähere Bestimmung bair. (nach H. Reutercrona, S. 57); Glossen alem. (nach F. Simmler, S. 25).

    Edition

    StSG. II, S. 52 (Nr. DLXII: Benediktinerregel); III, S. 65-170 (Nr. DCCCCXXXVII A: Sachglossar Summarium Heinrici); IV, S. 222 (Nr. MCXCIV: Unbekannte Schrift), S. 314f. (Nr. DLXII Nachtr.: Benediktinerregel), S. 604; R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 116-199, 201-374, 393-401; Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/786 [Stand 30.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/786.xml [Stand 30.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.09.2016