BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 720a

Glossierte Inhalte
  • 720a, f. 1ra-63vb: Orosius, Historiae adversum paganos
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 23 Interlinearglossen [f. 3rb (11), 3va (8), 3vb, 53ra, 54ra, 56rb] zu Orosius, Historiae adversum paganos; alle Glossen außer einer (f. 3rb, Z. 31) von der Texthand eingetragen; es handelt sich um eine Abschrift der Glossen aus dem Codex Boulogne-sur-Mer, BM. 126 (BStK.-Nr. 74); Codex auch lateinisch glossiert.

    Zeit

    Glossen in der 2. Hälfte des 11. Jahrhunderts gleichzeitig mit dem Text eingetragen; eine Glosse (f. 3rb, Z. 31) im letzten Viertel des 11. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    Wohl Benediktinerabtei St. Bertin in Saint-Omer.

    Sprachgeographische Einordnung

    Altniederländisch (nach Th. Klein); Nfrk. (nach U. Blech, S. 71).

    Edition

    U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 54-62; Edition der sprachlich unsicheren (lat./altndl.) Glosse (f. 3va) bei T. Schoonheim, Lat. mare of onl. marc, 2011, S. 265-268.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 52-72
    • M. Gysseling - A.C.F. Koch, Diplomata Belgica ante annum millesimum centesimum scripta, I, S. 395
    • A. Quak, ABÄG. 6 (1974), S. 204.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/720a [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/720a.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 23.05.2019