BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 691

Glossierte Inhalte
  • 691, f. 167ra-181rb: Summarium Heinrici (Fassung A: II, 18-VI, 5)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: Etwa 910 im Glossartext stehende Glossen (f. 167ra-181rb) zum Summarium Heinrici (Fassung A: II, 18-VI, 5).

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossars im 15. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach H. Reutercrona, S. 23; E. Rooth, S. 37; F. Simmler, S. 33); frk.-obd. (nach H. Reutercrona, S. 32); nicht bestimmbar(nach Th. Frings, S. 182).

    Edition

    StSG. III, S. 65-119 (Nr. DCCCCXXXVIIA); R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 111-240, 393.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 581f., Nr. 468
    • U. Bliesener, Die hochdeutschen Wörter in altsächsischen Glossaren, S. 47
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 182
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 92, 180, 187f.
    • R. Hildebrandt, SLSF. 118 (1995), S. 164
    • R. Hildebrandt, in: 2VL. IX, Sp. 510, 513-516
    • R. Hildebrandt, ZDA. 97 (1986), S. 127
    • R. Hildebrandt - K. Ridder, Summarium Heinrici, III, S. XX
    • P. Höpfel, Die Lehnprägungen im Glossar Heinrici Summarium, S. 5 und passim
    • H. Hornbruch, Deonomastika, S. 150
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 128
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 178, 303, 350
    • E. Meineke, Bernstein im Althochdeutschen, S. 41
    • E. Meineke, in: 2RGA. X, S. 118
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 76
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 161
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 43f.
    • H. Reutercrona, Prothese und Aphaerese des h, S. 23, 32
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 644
    • E. Rooth, Zu den Bezeichnungen für `Eiszapfen' in den germanischen Sprachen, S. 37
    • E. Rooth, Studien zu drei Adjektiven aus der althochdeutschen Frühzeit, S. 28
    • E. Schröder, ZDA. 73 (1936), S. 104
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 98
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 33
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 15
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 63, 66
    • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 40
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 10 (1975), S. 250f., 255f.
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 11 (1976), S. 218
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 289 und passim
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 16, 263
    • L. Voetz, in: Untersuchungen zu Handel und Verkehr der vor- und frühgeschichtlichen Zeit in Mittel- und Nordeuropa, V, S. 248f., 251f.
    • W. Wegstein, Studien zum >Summarium Heinrici<, S. 79
    • W. Wegstein, ZDA. 101 (1972), S. 310
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/691 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/691.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 13.05.2016