BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 692

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 24727

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 469

Beschreibung

Codex; Papier; 80 Blätter; 20,5 x 15,2 cm; alte Zählung von 29 bis 96 jeweils in der Mitte der Rectoseite; davon f. 29-36 zusätzlich als 1-8 gezählt; f. 98-107 von jüngerer Hand rechts oben gezählt; Zahlen 34 und 96 doppelt verwendet; Zahl 97 in der Zählung übersprungen; moderner Ledereinband, dem auf dem hinteren Deckel Teile des alten Einbandes aufgeklebt sind. - Einrichtung: Schriftspiegel 15,2 x 11,0 cm; zweispaltig; 32 Zeilen; schlichte vergrößerte rote Initialen; zahlreiche Rubrizierungen. - Schrift: Buchschrift von einer Hand des 14. Jahrhunderts; Schreiberwechsel auf f. 102v.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 14. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, II, 4, S. 139, Nr. 1413
  • StSG. IV, S. 582, Nr. 469.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/692 [Stand 26.09.2017].