BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 427

Glossierte Inhalte
  • 427, f. 7r-12v: Hieronymus, Epistola ad Damasum Papam
  • 427, f. 13r-60v: Matthäus-Evangelium
  • 427, f. 73r-106v: Markus-Evangelium (leerer Raum für Überschrift und Initiale)
  • 427, f. 107r-167r: Lukas-Evangelium
  • 427, f. 168r-207v: Johannes-Evangelium
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: Insgesamt 241 Glossen; davon 11 Interlinearglossen (f. 7r-9r) zu Hieronymus, Epistola ad Damasum Papam; 1 der Glossen (f. 7r) steht interlinear zu einer Scholie; 206 Glossen (f. 13r-60v) zu Bibel, Matthäus-Evangelium, davon über 50 Glossen in bfk-Geheimschrift; 166 interlinear und 4 (f. 26r, 41r, 42r, 53v) marginal zum Text stehend, zahlreiche Glossen zu oder in Scholien stehend; 6 Interlinearglossen (f. 76v-85r) zu Markus-Evangelium, davon 1 Glosse (f. 76v) in bfk-Geheimschrift eingetragen; 8 Interlinearglossen (f. 117v-161v) zu Lukas-Evangelium, davon 2 Glossen (f. 120v, 121r) in bfk-Geheimschrift; 11 Glossen (f. 169r-186r) zu Johannes-Evangelium, davon 4 Glossen in bfk-Geheimschrift (f. 169v, 184v, 185v, 186r), 4 Glossen in einer Mischform von bfk- und Punktegeheimschrift (f. 174r, 174v, 175r, 201r) und 1 Glosse in Punktegeheimschrift eingetragen (f. 182v); 6 interlinear zum Text und 5 interlinear zu Scholien stehend; Glossen von mehreren Händen eingetragen, die großenteils nicht mit den Texthänden identisch sind; zudem reiche lateinische interlineare Glossierung und marginale Kommentierung.

    Neufunde: In SchG. wird an 10 Stellen auf Neufunde zur Bibel hingewiesen; davon 9 marginal eingetragene Neufunde [f. 18v, 24v (3), 40v (2), 59r, 131r, 182v] und 1 interlinear (f. 202r) eingetragener Neufund; 1 der Neufunde (f. 131r) Syntagma aus 2 Wörtern, 1 der Neufunde (f. 59r) Syntagma aus 5 Wörtern.

    Zeit

    -

    Ort

    Mainz.

    Sprachgeographische Einordnung

    Rhfrk. (nach G. Baesecke, S. 258; R. Kögel, S. 592; H. Naumann - W. Betz, S. 31; H. Reutercrona, S. 63; I. Rosengren, S. 37-39; F. Simmler, S. 36); frk. (nach J. Franck, S. 6; G. Müller - Th. Frings, S. 84; H. Reutercrona, S. 11; G.A.R. de Smet, S. 925); Glossen zum Matthäus-Evangelium frk. (nach H. Garke, S. 71).

    Edition

    StSG. I, S. 708-719 (Nr. CCCLXVIII: Matthäus-Evangelium), S. 723 (Nr. CCCLXXVI: Markus-Evangelium), S. 725f. (Nr. CCCLXXX: Lukas-Evangelium), S. 738f. (Nr. CCCLXXXVIII: Johannes-Evangelium); Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/427 [Stand 26.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/427.xml [Stand 26.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 30.08.2016