BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 296 (I)

Glossierte Inhalte
  • 296 (I), f. 37r-52v: Bibelglossar Rz
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossar: Die Einordnung der volkssprachigen Glossen des fortlaufend geschriebenen, über 1300 Zeilen umfassenden, in Textreihenfolge angelegten Bibelglossars Rz ist problematisch, da es sich in der Hauptsache um altenglisch-altdeutsche Mischformen handelt; E. Seebold spricht von „im Prinzip altenglisch[en], z. T. an das Deutsche angepasst[en], häufig als völlig unverstandenes Kauderwelsch wiedergegeben[en]“ Glossen (Chronologisches Wörterbuch, 2001, S. 45); in StSG. sind bereits 35 der volkssprachigen Glossen ediert und in den Anmerkungen zumeist als angelsächsischen Ursprungs ausgewiesen. Die neueste Edition von P. Vaciago, in der das volkssprachige Wortgut im Kontext des lateinischen Glossars ediert ist, listet 38 Glossen in 44 Wörtern auf f. 38r-48v (vgl. Glossae Biblicae, II, 2004, p. 12-71).

    Neufunde: Die Handschrift enthält zudem 1 althochdeutsche Griffelglosse zum Bibelglossar Rz (brieflich gemeldet von A. Nievergelt am 16.01.2020).

    Zeit

    Federglossen: 8./9. Jahrhundert.

    Ort

    Federglossen: Wohl Reichenau.

    Sprachgeographische Einordnung

    Federglossen: Ae., teilweise an das Deutsche angepasst (E. Seebold, S. 45); volksspr./ae. (Ch. Wright, p. 11); alem. (nach G. Baesecke, S. 174ff.; G. Ehrismann, S. 260f.; Th. Längin, S. 688-690; W. von Unwerth - Th. Siebs, S. 197).

    Edition

    StSG. I, S. 334 (Nr. XXXII Anm. 16: Exodus, Nr. XXXIII Anm. 17, 22: Exodus), S. 364 (Nr. LX: Numeri), S. 367 (Nr. LXVIII Anm. 11: Deuteronomium), S. 375 (Nr. LXXV Anm.: Josue), S. 391 (Nr. XCVI Anm.: Ruth), S. 415 (Nr. CXVII Anm.: 2. Könige), S. 449 (Nr. CXLIV: 4. Könige), S. 470 (Nr. CLXVI: Esdras), S. 475 (Nr. CLXXXI: Tobias), S. 481 (Nr. CXCI: Judith), S. 496f. (Nr. CCIX: Job), S. 561 (Nr. CCLXV: Ecclesiasticus), S. 589-591 (Nr. CCLXXVI: Isaias), S. 640 (Nr. CCXCVIII: Ezechiel), S. 656 (Nr. CCCX: Daniel), S. 666 (Nr. CCCXV: Osee), S. 678 (Nr. CCCXXXVII: Michäas), S. 708 (Nr. CCCLXVII: Matthäus-Evangelium), S. 738 (Nr. CCCLXXXVII: Johannes-Evangelium); IV, S. 399, Nr. 54; Nachträge bei StSG. V, S. 103, Z. 36-40; Nachträge bei W. Stüben, PBB. 63 (1939) S. 456f. - Edition des vollständigen lateinischen Glossars bei StSG. V, S. 135-225; Neuedition der Glossen im Kontext des Glossars in Glossae Biblicae, II, edited by P. Vaciago, Corpus Christianorum. Continuatio Mediaevalis CLXXXIX B, Turnhout 2004, p. 12-71; Edition der Griffelglosse in Vorbereitung durch A. Nievergelt.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/296%20%28I%29 [Stand 30.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/296%20%28I%29.xml [Stand 30.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 17.01.2020