BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 269

Glossierte Inhalte
  • 269, f. 1r-15vb: Summarium Heinrici (XI, alphabetisch; Langfassung von A bis U/V)
  • 269, f. 15vb-19rb: Summarium Heinrici (XI, alphabetisch; Kurzfassung; Einträge zu den Buchstaben Q und R fehlen)
  • 269, f. 19va-24va: Summarium Heinrici (Fassung A: II, 19-X, 27)
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 992 Glossen (f. 1r-24rb) zum Summarium Heinrici:
    - Alphabetische Sachglossare: 657 Glossen (f. 1r-15va) in der Langfassung von Buch XI; 40 Glossen (f. 15vb-19rb) in der Kurzfassung von Buch XI.
    - Sachlich geordnetes Sachglossar: 295 Glossen (f. 19rb-24rb) in Fassung A (VIII, 8; III, 1-2; II, 19; III, 3-8; V, 1-7; X, 27); Glossare fortlaufend geschrieben.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil der Glossare im 13. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Obd. (nach H. Reutercrona, S. 20).

    Edition

    StSG. III, S. 58, 65-76, 112-114, 136-144, 170f. (Nr. DCCCCXXXVIIA: Sachlich geordnetes Sachglossar in Fassung A), S. 219-221 (Nr. DCCCCXXXVIIIa1: Kurzfassung von Buch XI), S. 221-264 (Nr. DCCCCXXXVIIIa2: Langfassung von Buch XI); R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 112- 138, 209-215, 286-308, 375-381; II, S. 101-145, 147-176, 187-265, 268-289, 292-305, 310-512, 520-540.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 464, Nr. 231
    • R. Bergmann, in: Wort und Begriff „Bauer“, S. 96f. und passim
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 12 und passim
    • W. Crossgrove, Die deutsche Sachliteratur des Mittelalters, S. 36
    • M. Gebhardt, BEDSp. 5 (1985), S. 10 und passim
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 92 und passim
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 54, 62, 75, 104, 108, 140
    • R. Hildebrandt, in: Althochdeutsch, I, S. 603
    • R. Hildebrandt, MeR. 2 (1988), S. 11f.
    • R. Hildebrandt, SLSF. 118 (1995), S. 161-164
    • R. Hildebrandt, in: Sprache und Recht, I, S. 246-250
    • R. Hildebrandt, in: 2VL. IX, Sp. 510, 513-516
    • R. Hildebrandt - K. Ridder, Summarium Heinrici, III, S. XX
    • P. Höpfel, Die Lehnprägungen im Glossar Heinrici Summarium, S. 5 und passim
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 77, 294, 302, 321f., 346, 405
    • Th. Klein, in: Studien zum Altgermanischen, S. 397
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 93 und passim
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 176
    • C. Lecouteux, Euphorion 79 (1985), S. 100
    • A. Masser, Die Bezeichnungen für das christliche Gotteshaus, S. 62, 102
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 142
    • B. Meineke, Liber Glossarum und Summarium Heinrici, S. 50 und passim
    • E. Meineke, Bernstein im Althochdeutschen, S. 42
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 337 und passim
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 76
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 219
    • G. von Olberg, Die Bezeichnungen für soziale Stände, S. 219
    • K. Ostberg, BEDSp. 3 (1983), S. 274
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 44
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 20
    • E. Schröder, ZDA. 73 (1936), S. 104
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 97f.
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 44
    • G.A.R. de Smet, in: Kleine deutsche Schriften, S. 143
    • St. Sonderegger, in: Aspekte der Nationenbildung im Mittelalter, S. 264
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 97f., 362 und passim
    • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 41 und passim
    • St. Stricker, in: R. Schützeichel, Addenda und Corrigenda (III), S. 282, 294
    • St. Stricker, in: R. Schützeichel, in: Addenda und Corrigenda (III), S. 301, 305, 307
    • St. Stricker, Die Summarium-Heinrici-Glossen der Handschrift Basel ÖBU. B X 18, S. 128 und passim
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 10 (1975), S. 250, 274
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 19 (1984), S. 420
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 289 und passim
    • L. Voetz, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 647, 656
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 212
    • L. Voetz, in: Untersuchungen zu Handel und Verkehr der vor- und frühgeschichtlichen Zeit in Mittel- und Nordeuropa, V, S. 251f., 256
    • W. Wegstein, Studien zum `Summarium Heinrici', S. 79f.
    • W. Wegstein, ZDA. 101 (1972), S. 310
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/269 [Stand 21.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/269.xml [Stand 21.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 04.07.2016