BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 225

Glossierte Inhalte
  • 225, p. 3-20: Bibelglossar
  • 225, p. 20-24: unbestimmtes Glossar
  • 225, p. 25-28: Sachglossar
  • 225, p. 28-30: Glossen zu den Briefen des Hieronymus und des Augustinus
  • 225, p. 30-31: Glossen zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus)
  • 225, p. 31-33: Sachglossare
  • 225, p. 34-73: Bibelglossar
  • 225, p. 74-121: Bibelglossar
  • 225, p. 135-157: Bibelglossar
  • 225, p. 158-211: Glossen zu den Canones (p. 186-211 alphabetisch)
  • 225, p. 213-245: Glossar zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia
  • 225, p. 245-257: Bibelglossar
  • 225, p. 257-260: Poenitentiale Cummeani
  • 225, p. 260-267: Glossar zu Gregor der Große, Dialoge
  • 225, p. 267-269: Glossar zu Cassian, De institutis coenobiorum
  • 225, p. 270-278: Glossar zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus)
  • 225, p. 278-293: Glossar zu Hieronymus, Briefe
  • 225, p. 293-303: zu Beda Venerabilis, De temporum ratione
  • 225, p. 301-302: Glossar zu Beda Venerabilis, Chronicon
  • 225, p. 303-334: Glossar zu Orosius, Historiae adversum paganos
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 741 Glossen:
    - Textglossar: 107 Glossen in dem Bibelglossar; 13 Glossen (p. 3-4b) zu Esther; 6 Glossen (p. 4c-5) zu Nehemias; 1 Glosse (p. 6) zu Esdras; 5 Glossen (p. 6) zu Job; 3 Glossen (p. 7) zu Daniel; 28 Glossen (p. 8-10) zu Isaias; 5 Glossen (p. 11-12) zu Jeremias; 5 Glossen (p. 12-13) zu Ezechiel; 4 Glossen (p. 14) zu Ezechiel; 1 Glosse (p. 14) zu Osee; 1 Glosse (p. 14) zu Micheas; 1 Glosse (p. 14) zu Amos; 1 Glosse (p. 14) zu Jonas; 1 Glosse (p. 14) zu Nahum; 3 Glossen (p. 15) zu Osee; 4 Glossen (p. 15) zu Joel; 7 Glossen (p. 15) zu Amos; 1 Glosse (p. 15) zu Zacharias; 1 Glosse (p. 16) zu Jonas; 3 Glossen (p. 16) zu Micheas; 1 Glosse (p. 16) zu Habakuk; 12 Glossen (p. 17-20) zu Sprüche.
    - unbestimmtes Glossar: 3 Glossen [p. 22, 24 (2)] in einem unbestimmten Glossar.
    - Sachglossar: 100 Glossen (p. 26a-28b) in dem Sachglossar;
    - Textglossar: 29 Glossen (p. 28-29, 279-287) zu Hieronymus, Briefe; 4 Glossen (p. 30-31) zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus).
    - Sachglossar: 150 Glossen (p. 31-33) in den Sachglossaren (davon 12 Glossen (p. 33) De membris zu Körperteilbezeichnungen, wohl zu der Tradition von Walahfrid Strabo, De homine et partibus eius gehörig).
    - Textglossar: 4 Glossen (p. 36-40) zur Bibel, Leviticus; 4 Glossen (p. 43-44) zu Numeri; 4 Glossen (p. 85-89) zu 1. Samuel; 5 Glossen (p. 96-98) zu 2. Samuel; 11 Glossen (p. 103-109) zu 1. Könige; 3 Glossen (p. 113, 114, 122) zu 2. Könige; 2 Glossen (p. 141) zu Hoheslied; 6 Glossen (p. 143-153) zu Weisheit; 4 Glossen (p. 156-157) zu Ecclesiasticus.
    - Textglossar in Textreihenfolge: 27 Glossen (p. 163-186, 211) zu den Canones.
    - Alphabetisches Textglossar: 92 Glossen (p. 186-208) zu den Canones.
    - Textglossar in Textreihenfolge: 74 Glossen (p. 213-245) zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia; 5 Glossen (p. 247-250) zu 1. Makkabäer; 7 Glossen (p. 253-256) zu 2. Makkabäer; 7 Glossen (p. 256-257) zu Psalmen; 2 Glossen (p. 257) zu Isaias; 7 Glossen (p. 258-259) zu Poenitentiale Cummeani; 32 Glossen (p. 260-267) zu Gregor der Große, Dialoge; 1 Glosse (p. 267) zu Cassian, De institutis coenobiorum; 21 Glossen (p. 271-278) zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Übersetzung des Rufinus); 3 Glossen (p. 296-297) zu Beda, De temporum ratione; 2 Glossen (p. 302) zu Beda, Chronicon; 24 Glossen (p. 303-333) zu Orosius, Historiae adversum paganos; zudem findet sich auf p. 16 am unteren Rand 1 volkssprachige Glosse sowie 1 womöglich altenglische Glosse zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (p. 271) und 1 womöglich althochdeutsche Glosse zu den Canones; mehrere Glossen f- bzw. s-Glossen.

    Umfangreicher Glossarcodex mit Bibelglossar, weiteren Textglossaren, textreihenfolgebezogenem und alphabetischem Canonesglossar, verschiedenen kürzeren Sachglossaren; einige der Glossen liegen in Kürzung vor; von den etwa 6700 Zeilen mit lateinischem Glossartext enthalten maximal 10% althochdeutsche Interpretamente; Textglossare fortlaufend geschrieben, alle althochdeutschen Einträge im Glossarkontext; die Sachglossare sind durchgehend lateinisch-althochdeutsche Glossare, in drei Spalten abgesetzt geschrieben; 1 althochdeutscher Personenname (als Glosse?) auf p. 38.

    Neufunde: In SchG. wird an 2 Stellen auf interlinear eingetragene Neufunde (p. 27b, 33b) hingewiesen.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil der Glossare in der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    Glossen als Bestandteil der Glossare in St. Gallen eingetragen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Canonesglossen alem. (nach Th. Frings - G. Müller, S. 111; H. Garke, S. 54; G. Müller, S. 310); Glossen zu Gregor der Große, Homiliae in Evangelia alem. (nach H. Garke, S. 54; G. Müller, S. 310; W. Schröder, S. 81); Sachglossar zu Pflanzenbezeichnungen alem. (nach T. Frings, S. 181; H. Garke, S. 54); Glossen zu Esther und Jonas alem. (nach H. Garke, S. 54); Glossen zum 1. Buch der Könige alem. (nach G. Müller - Th. Frings, S. 183); ohne nähere Angaben alem. (nach G. Baeseke, S. 199; H. Reutercrona, S. 5; J. Schatz, S. 3; K. Weinhold, S. XI).

    Edition

    StSG. I, S. 354 (Nr. XLIX: Leviticus), S. 358 (Nr. LV: Numeri), S. 394 (Nr. CI: 1. Samuel), S. 414f. (Nr. CXVII: 2. Samuel), S. 432 (Nr. CXXXIII: 1. Könige), S. 449f. (Nr. CXLVII: 2. Könige), S. 472 (Nr. CLXXI: Esdras), S. 473 (Nr. CLXXIV: Nehemias), S. 488 (Nr. CC: Esther), S. 496 (Nr. CCIX: Job), S. 512 (Nr. CCXIX: Psalmen), S. 525 (Nr. CCXXVII: Sprüche), S. 549 (Nr. CCXLVIII: Hoheslied), S. 555 (Nr. CCLVIII: Weisheit), S. 563 (Nr. CCLXVIII: Ecclesiasticus), S. 589-591 (Nr. CCLXXVI: Isaias p. 8-10), S. 624 (Nr. CCLXXXIX: Isaias p. 257), S. 625 (Nr. CCXC: Jeremias), S. 640 (Nr. CCXCIX: Ezechiel p. 12-13, CCXCVIII: Ezechiel p. 14), S. 656 (Nr. CCCX: Daniel), S. 666 (Nr. CCCXV: Osee p. 14, CCCXVI: Osee p. 15), S. 669 (Nr. CCCXXI: Joel), S. 671 (Nr. CCCXXIV: Amos p. 14, CCCXXV: Amos p. 15), S. 676 (Nr. CCCXXXII: Jonas p. 14, CCCXXXIII: Jonas p. 16), S. 678 (Nr. CCCXXXVII: Micheas p. 14, CCCXXXVIII: Micheas p. 16), S. 681 (Nr. CCCXLIII: Nahum p. 14), S. 682 (Nr. CCCXLVI: Habakuk p. 16), S. 689 (Nr. CCCLVI: 1. Makkabäer), S. 697 (Nr. CCCLXIII: 2. Makkabäer); II, S. 45 (Nr. DXLIX: Beda, Chronicon), S. 46 (Nr. DLIII: Beda, De temporum ratione), S. 93-96 (Nr. DLXXXIX: Canones), S. 138f. (Nr. DXCIII: Canones p. 163-211), S. 154 (Nr. DCX: Cassian), S. 245 (Nr. DCLXIa: Gregor der Große, Dialoge), S. 262-264 (Nr. DCLXXIII: Gregor der Große, Homiliae in Evangelia), S. 322f. (Nr. DCLXXXIIIa: Hieronymus, Briefe), S. 356f. (Nr. DCCXLa: Orosius), S. 365 (Nr. DCCLVIII: Poenitentiales Libri), S. 597 (Nr. DCCCXXIIIa: Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Übersetzung des Rufinus) p. 271-278), S. 599 (Nr. DCCCXXIV: zu Eusebius, Historia Ecclesiastica (in der Bearbeitung des Rufinus) p. 30-31); III, S. 424f. (Nr. DCCCCLa: Sachglossar p. 33-34), S. 435 (Nr. DCCCCLIXd: Sachglossar p. 33), S. 446f. (Nr. DCCCCLXIX: Sachglossar p. 32), S. 455 (Nr. DCCCCXCIa: Sachglossar p. 33), S. 461 (Nr. DCCCCXCVIId: Sachglossar p. 33), S. 466f. (Nr. MVa: Sachglossar p. 31), S. 572-574 (Nr. MXXVa: Sachglossar p. 31-32), S. 607 (Nr. MLXIV: Sachglossar p. 33), S. 649 (Nr. MCXXVIII: Sachglossar p. 33), S. 687-690 (Nr. MCXLVIII: Sachglossar p. 26a-28b); IV, S. 226 (Nr. MCCVI: Unbestimmtes Glossar p. 24), S. 241f. (Nr. MCCXXVI: Unbestimmtes Glossar p. 22); Nachträge zu StSG. bei StSG. V, S. 91-106; Nachtrag einer Glosse zu Zacharias bei O.B. Schlutter, ZDW. 14 (1912-1913) S. 190; Berichtigungen sowie Nachtrag von 5 Glossen (1 zu Gregor der Große, Dialoge; 1 zu Gregor, Homilien; 2 zu Hieronymus, Briefe; 1 zu den Canones) bei O.B. Schlutter, JEGPh. 20 (1921) S. 385-388; erneute Edition der Glossen zu Gregor der Große, Dialoge bei W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 317-338.

    Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 449f., Nr. 194
    • StSG. V, S. 108-407
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 9f., 20, 23-33
    • G. Baesecke, Kleinere Schriften, S. 50
    • G. Baeseke, PBB. 68 (1946), S. 131-133
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 34, 92f., 95f.
    • G. Baesecke, Vor- und Frühgeschichte, II, S. 199
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 298f.
    • U. Bliesener, Die hochdeutschen Wörter in altsächsischen Glossaren, S. 82
    • H. de Boor, PBB. 67 (1944), S. 93
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 51
    • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 86
    • C. Cigni, AION. Ns. 6 (1996), S. 33
    • J.M. Clark, The Abbey of St Gall, S. 300
    • J. Fasbender, Die Schlettstadter Vergilglossen, S. 19
    • H.-R. Fehlmann, in: Fachprosa-Studien, S. 470 und passim
    • H.-R. Fehlmann, in: gelêrter der arzenîe, ouch apotêker, S. 394 und passim
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 181
    • Th. Frings - G. Müller, in: Erbe der Vergangenheit, S. 111
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 54
    • Ch. Gerhardt, in: Egbert, II, S. 62
    • P. Glogger, Das Leidener Glossar, III A, S. 7-69 und passim
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 177
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 56, 62, 64, 103
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 166
    • D. Hüpper-Dröge, FMSt. 18 (1984), S. 657
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 84, 345, 354, 404
    • A. Jacob, Die Glossen des Cod. S. Pauli d/82, S. 28
    • W.J. Jones, German Kinship Terms, S. 48, 50, 52, 54
    • E. Karg-Gasterstädt, in: Altdeutsches Wort und Wortkunstwerk, S. 128, 135
    • E. Karg-Gasterstädt, in: Beiträge zur Geschichte, Literatur und Sprachkunde vornehmlich Württembergs, S. 233-235, 237, 239, 247, 251
    • E. Karg-Gasterstädt, PBB. 64 (1940), S. 268-270
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 65, 108
    • N.R. Ker, Catalogue of Manuscripts Containing Anglo-Saxon, S. 481
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 40
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 127
    • C. Lecoutex, Euphorion 79 (1985), S. 101, 103
    • Ch. Leydecker, Über Beziehungen zwischen ahd. und ags. Glossen, S. 39f. und passim
    • K. Lippe, in: Althochdeutsch, II, S. 1167 und passim
    • A. Lötscher, Semantische Strukturen im Bereich der althochdeutschen und mittelhochdeutschen Schallwörter, S. 47
    • A. Masser, Die Bezeichnungen für das christliche Gotteshaus, S. 53, 60, 102-104, 107
    • H. Mayer, PBB. 102 (1980), S. 311
    • B. Meineke, CHIND und BARN im Hildebrandslied, S. 63
    • B. Meineke, Liber Glossarum und Summarium Heinrici, S. 39
    • E. Meineke, Saint-Mihiel Bibliothèque Municipale Ms.25, S. 355
    • E. Meineke, Die volkssprachigen Glossen und die Psalterbilingue der Handschrift Gotha Memb. I 17, S. 10-16
    • H. Michiels, Über englische Bestandteile altdeutscher Glossenhandschriften, S. 28-35 und passim
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 337 und passim
    • M. Mitscherling, Die althochdeutschen Hieronymusglossen, S. 3, 45-52, 54f., 57-66, 76, 102
    • G. Müller, PBB. 79 Sonderband (Halle 1957), S. 310
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 183
    • A. Niederhellmann, Arzt und Heilkunde in den frühmittelalterlichen Leges, S. 210
    • A. Niederhellmann, in: Wörter und Sachen im Lichte der Bezeichnungsforschung, S. 86
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • A. Quak, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 309
    • I. Reiffenstein, in: Grammatica ianua artium, S. 71, 77, 80
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 5
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 638
    • I. Rosengren, Inhalt und Struktur, S. 41
    • J. Schatz, Althochdeutsche Grammatik, S. 3
    • A. Schlechter, in: Miscellanea Bibliothecae Apostolicae Vaticanae, V, S. 216
    • O.B. Schlutter, ZDW. 14 (1912-1913), S. 179, 189f.
    • B. Schreyer, Die althochdeutschen Glossen zu Orosius, S. 4 und passim
    • E. Schröder, ZVSp. 48 (1918), S. 257, 271
    • W. Schröder, PBB. 65 (1942), S. 79-87 und passim
    • W. Schröder, ZDA. 87 (1956-1957), S. 196-200 und passim
    • E. Schröter, Walahfrids deutsche Glossierung, S. 8 und passim
    • W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 316-338 und passim
    • U. Schwab, Die Sternrune im Wessobrunner Gebet, S. 25
    • E. Seebold, Chronologisches Wörterbuch des deutschen Wortschatzes. Der Wortschatz des 8. Jahrhunderts, S. 46
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 7, 58
    • St. Sonderegger, in: Aspekte der Nationenbildung im Mittelalter, S. 251
    • W. Steppe, Sulpicius Severus im Leidener Glossar, S. 149, 158
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 645, 648, 650
    • W. Stüben, PBB. 63 (1939), S. 454
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 26 (1991), S. 460
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 316, 319
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 51 und passim
    • A. Waag, Teuthonista 8 (1931-1932), S. 25 und passim
    • K. Weinhold, Alemannische Grammatik, S. XI
    • C. Wesle, Die althochdeutschen Glossen des Schlettstadter Codex, S. 36 und passim
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 266 und passim.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/225 [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/225.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.11.2018