BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 224

Bibliothek St. Gallen, Stiftsbibliothek
Signatur

296

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 193

Digitalisat
  • 224 St. Gallen, Stiftsbibliothek 296 (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus 3 Teilen; Teil 1: p. 1-32; Teil 2: p. 33-190; Teil 3: p. 191-236; Pergament; 108 Blätter; p. 33-168 20,0/20,2 x 15,1 cm; Zählung von 1 bis 235 von jüngerer Hand jeweils in der äußeren oberen Ecke der Seite; Zahlen 170-189 in der Zählung übersprungen; mit braunem Leder überzogene Holzdeckel; 1 Schließe. - Einrichtung p. 33-168: Schriftspiegel 15,6/15,8 x 11,9/12,0 cm; einspaltig; 28 Zeilen; Überschriften in Capitalis rustica; mit Flechtwerk verzierte Initialen. - Schrift: Teil 1 und 2 karolingische Minuskel von je einer Hand um 850, Teil 3 von einer Hand aus der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex in verschiedenen Jahrhunderten entstanden, Teil 1 und 2 um 850, Teil 3 in der 2. Hälfte des 9. Jahrhunderts; Teil 1 wohl in Mainz entstanden.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildungen von p. 36, 116 in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2681, 2683

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • Ch.H. Beeson, Isidor-Studien, S. 54f.
  • R. Bergmann, Sprachwissenschaft 28 (2003), S. 43
  • BHM., Nr. 216
  • B. Bischoff, HJB. 59 (1939), S. 249
  • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 43
  • A. Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica, III, S. 94
  • M.C. Díaz y Díaz, Index Scriptorum Latinorum Medii Aevi Hispanorum, I, S. 31, Nr. 105
  • K. Halm, Verzeichniss der älteren Handschriften lateinischer Kirchenväter in den Bibliotheken der Schweiz, S. 144, 151
  • J.F. Hanselmann, Scriptorium 41 (1987), S. 87
  • N. Hörberg, Libri Sanctae Afrae, S. 67
  • R. Kottje, Die Bußbücher Halitgars von Cambrai und des Hrabanus Maurus, S. 83, 227
  • G. Scherrer, Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, S. 109, Nr. 296
  • E. Schröter, Walahfrids deutsche Glossierung, S. 152
  • P. Vaciago, in: Les manuscrits des lexiques et glos-saires, S. 134
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 343
  • StSG. IV, S. 449, Nr. 193.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/224 [Stand 21.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 05.07.2016