BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 833

Bibliothek Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana
Signatur

Vat. lat. 625

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 833 Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Vat. lat. 625 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 73 Blätter sowie 1 zusätzliches ungezähltes Blatt vorne; 17,0 x 12,0 cm; brauner Ledereinband mit Goldverzierung. - Einrichtung: Schriftspiegel 13,5 x 9,0 cm; zweispaltig; 36 Zeilen; Rectoseite des zusätzlichen Blattes vorne 28 Zeilen; Initialen in roter Farbe; zu Beginn jedes neuen Buchstabens mehrfarbige, über mehrere Zeilen reichende verzierte Initiale; innerhalb eines Anfangsbuchstaben öfter Kennzeichnung der alphabetischen Untergruppe durch Initiale, z.B. Ad, Ae. - Schrift: Minuskel von einer Hand des 12./13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 12./13. Jahrhundert vielleicht in der Schweiz entstanden.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 4v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2919

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 199
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 117
  • M. Vatasso - P.F. de Cavalieri, Codices Vaticani Latini, I, S. 471, Nr. 625.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/833 [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/833.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Brigitte Goebel, 01.02.2016