BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 808

Bibliothek Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana
Signatur

Pal. lat. 1259

Ehemalige Signaturen

früher C. 70/1439 (Heidelberger Bibliotheca Palatina)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 537

Digitalisat
  • 808 Rom (Vatikanstadt), Biblioteca Apostolica Vaticana Pal. lat. 1259 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 74 Blätter sowie je 1 zusätzliches Papierblatt vorne und hinten; 23,5 x 17,0 cm; f. 1-8 23,5 x 16,3 cm; Zählung von 1 bis 73 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; zusätzliches Blatt vorne mit I bezeichnet; auf f. 8 folgt 8a; Einband von 1780; mit weißem Pergament überzogene Pappdeckel; vorgängige Signatur C. 70/1439 der Heidelberger Bibliotheca Palatina auf f. Ir. - Einrichtung: Schriftspiegel 18,5 x 13,5 cm; f. 1r-8v mehrspaltig; f. 11r-v, 72r-73v einspaltig; f. 9r-v vierspaltig; f. 10v, 21r-71v zweispaltig; f. 10r, 12r-20v drei- bis fünfspaltig; 44-57 Zeilen; f. 9r-10r 36-40 Zeilen; leicht verzierte Initialen. - Schrift: Minuskel von mehreren Händen des 13.-15. Jahrhunderts; f. 9r-10r von einer Hand des 13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 13.-15. Jahrhundert entstanden, f. 9r-10r im 13. Jahrhundert; die Urkunde auf f. 73v weist auf Konstanz; später gelangte die Handschrift in die Heidelberger Bibliotheca Palatina und wurde 1623 als deren Bestandteil in die Biblioteca Apostolica Vaticana überführt, worauf auch die vorgängige Signatur auf f. Ir weist.

Inhalte
  • f. 1r-8v: Kalendarium
  • f. 8a: r-v leer
  • f. 9ra-10ra: Artemisia-Heilpflanzenglossar
  • f. 10rb: Rezepte; Kräuterbezeichnungen
  • f. 10va-vb: Pflanzenglossar
  • f. 11r-v: leer
  • f. 12r-20v: alphabetisches Kräuterverzeichnis
  • f. 21r: Rezepte
  • f. 21v: leer
  • f. 22r-33v: Antidotarius Nicolai
  • f. 34r-60v: Arnoldus de Villanova, Canones curatorium und Petrus Hispanus, Thesaurus pauperum; Rezepte
  • f. 61r-71v: Gerhard von Cremona, Summa de modo medendi
  • f. 71v-73v: deutsche und lateinische Rezepte; deutsche Urkunde.
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 9v in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2901

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • K. Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg, S. 195, Nr. 388
  • L. Bethmann, AGÄDGK. 12 (1874), S. 350
  • M.C. Díaz y Díaz, Index Scriptorum Latinorum Medii Aevi Hispanorum, I, S. 291, Nr. 1382
  • A. Schlechter, in: Miscellanea Bibliothecae Apostolicae Vaticanae, V, S. 234
  • I. Schunke, Die Einbände der Palatina in der Vatikanischen Bibliothek, II, 2, S. 871
  • StSG. IV, S. 609, Nr. 537.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/808 [Stand 12.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/808.xml [Stand 12.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 26.02.2018