BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710u

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 29330/1

Ehemalige Signaturen

früher Clm 29035b.d

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 4. Nachtragsliste (1991) [in BV. (1973) irrig zu BStK.-Nr. 704 gestellt]

Beschreibung

Fragmente; Pergament; 7 beschnittene Doppelblätter; 16,0/17,0 x 13,5 cm. - Einrichtung: Schriftspiegel ca. 14,5 x 9,0 cm; einspaltig; ca. 27 Zeilen; Kapitelanfänge mit zwei- bis vierzeiligen schwarzen Majuskeln. - Schrift: karolingische Minuskel des 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem die Fragmente stammen, der Schrift nach im 10. Jahrhundert in der Benediktinerabtei Tegernsee entstanden; ein Besitzvermerk auf f. 1r weist auf Tegernsee.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • B. Bischoff, PBB. 52 (1928), S. 167
  • Ch.E. Eder, StMOSB. 83 (1972), S. 136f., Nr. 156
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 395
  • A.P. McKinlay, Aratoris Subdiaconi de Actibus Apostolorum, S. XVII
  • A.P. McKinlay, Arator. The Codices, S. 70, Nr. 57.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710u [Stand 14.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710u.xml [Stand 14.12.2018].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 23.06.2016