BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 710t

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 2566

Ehemalige Signaturen

früher ald. 36

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 4. Nachtragsliste (1991)

Beschreibung

Codex; Pergament; 97 Blätter; 24,5/25,0 x 17,5 cm; mit weißem Leder überzogene Holzdeckel; ehemals 1 Schließe; vorgängige Signatur ald. 36 auf Rückenschild. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,0/18,5 x 12,0/12,5 cm; einspaltig; 22-24 Zeilen; Initialen in roter, grüner oder blauer Tinte; f. 1r, 37r und 59r große verschlungene Rankeninitialen; f. 27v Textinitiale mit farbiger Figurenzeichnung des thronenden Martin; f. 36v ganzseitiges rahmenloses Incipit in Farbmajuskeln zum ersten Dialog. - Schrift: Minuskel um 1200, im wesentlichen von einer Hand.

Geschichte

Codex der Schrift nach um 1200 in der Zisterzienserabtei Aldersbach im Bistum Passau entstanden; ein Besitzvermerk des 12./13. Jahrhunderts auf f. 97v sowie 2 jüngere Einträge des 14. Jahrhunderts weisen auf Aldersbach; im Zuge der Säkularisation gelangte die Handschrift 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 2, S. 9, Nr. 52
  • E. Klemm, Die romanischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, I, Textband, S. 148f., Nr. 253
  • K. Schneider, Paläographie und Handschriftenkunde, S. 140
  • H. Spilling, CM. 4 (1978), S. 107
  • U. Thies, Die volkssprachige Glossierung der Vita Martini, S. 515-518
  • P. Wind, CM. 8 (1982), S. 132.
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710t [Stand 19.12.2018].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/710t.xml [Stand 19.12.2018].

Letzte Änderung: Alexander Bock, 11.12.2017