BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 356b

Bibliothek Kopenhagen, Det Kongelige Bibliotek
Signatur

Fragmente 19b/XV/III/2861

Beschreibungsgrundlage

Mikrofilm

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - 3. Nachtragsliste (1991)

Beschreibung

Fragment; 1 Blatt, das durch Beschneiden der Ränder verstümmelt worden ist; (24,0) x (15,7) cm. - Einrichtung: (22,7) x (15,5) cm; einspaltig; 36 Zeilen. - Schrift: Minuskel von einer Hand aus dem 3. Drittel des 9. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex, aus dem das Fragment stammt, der Schrift nach im 3. Drittel des 9. Jahrhunderts im nördlichen Deutschland entstanden; nach einer Aufschrift auf der einen Seite des Blattes von einer Hand vielleicht des 17. Jahrhunderts hat das Blatt nach der Makulierung offenbar zeitweise als Vorsatz einer Lucan-Handschrift gedient.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung des Fragments in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2795

Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/356b [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Brigitte Goebel, 01.02.2016