BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 280

Bibliothek Heiligenkreuz, Stiftsbibliothek
Signatur

57

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 237b

Digitalisat
  • 280 Heiligenkreuz, Stiftsbibliothek 57 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 132 Blätter sowie 1 etwas kleineres, quer eingebundenes zusätzliches Blatt hinten; 31,7 x 23,0 cm; von f. 124 unteres Drittel weggeschnitten; Zählung von 1 bis 131 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Zahl 2 zweimal vorhanden; mit hellem, blindgepreßtem Leder überzogene Holzdeckel; 2 nur noch zum Teil erhaltene Schließen. - Einrichtung: Schriftspiegel 24,0 x 17,0 cm; einspaltig; f. 121-131 zweispaltig; 41-42 Zeilen; f. 1r große, in roter und brauner Farbe ausgeschmückte Initiale P; ansonsten einfache Initialen in roter Farbe; einige Überschriften in roter Farbe. - Schrift: Buchschrift von mehreren Händen des 13. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 13. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Gsell, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, I, S. 140f.
  • P.G. Schmidt, in: Litterae medii aevi, S. 193
  • P. Vaciago, in: Les manuscrits des lexiques et glossaries, S. 134
  • P. Vaciago, Romanobarbarica 17 (2000), S. 12
  • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 346
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/280 [Stand 19.11.2017].