BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 227

Bibliothek St. Gallen, Stiftsbibliothek
Signatur

393

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 196

Digitalisat
  • 227 St. Gallen, Stiftsbibliothek 393 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 132 Blätter sowie je 1 zusätzliches Papierblatt vorne und hinten; 20,6/20,9 x 16,1/16,5 cm; Zählung von 1 bis 263 von jüngerer Hand jeweils in der äußeren oberen Ecke der Seite; Zahl 203 zweimal verwendet; Renaissance-Einband; mit braunem Leder überzogene Holzdeckel; mit braunem blindgepreßtem Leder überzogener Rücken; ehemals 2 Schließen; heute 1 Schließe (abgerissen). - Einrichtung: Schriftspiegel 17,1 x 14,0 cm; einspaltig; 19 Zeilen; p. 2 Titel in Capitalis rustica in roter Farbe; leicht verzierte Initialen. - Schrift: karolingische Minuskel von der Hand Ekkeharts IV. (um 980-1060) aus der 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei St. Gallen entstanden.

Inhalte
  • Vorderes Spiegelblatt, zusätzliches Blatt vorne Inhaltsvermerke
  • p. 1-246: Ekkehart IV., Liber benedictionum
  • p. 247-251: Ratpert von St. Gallen, Carmen in laude s. Galli (in der lateinischen Übersetzung Ekkeharts IV.; mit Neumen)
  • p. 252-259: Verse
  • p. 259-263: Epitaphien
  • p. 263: Gedicht; hinteres Papierblatt nekrologische Notizen
Links
Abbildungen

Abbildung von p. 194 in Geheimnisse auf Pergament, 2008, S. 37

Abbildung von p. 244 in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2693

Abbildung von p. 10 in C. Moulin, Paratextuelle Netzwerke, 2009, S. 63

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/227 [Stand 21.09.2019].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/227.xml [Stand 21.09.2019].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 11.04.2019