BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 158

Bibliothek Frankfurt am Main, Stadt- und Universitätsbibliothek
Signatur

Ms. Barth. 139

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 142

Digitalisat
  • 158 Frankfurt am Main, Stadt- und Universitätsbibliothek Ms. Barth. 139 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 70 Blätter; 20,5 x 15,0 cm; Blätter 59-66 Palimpsest; Zählung von 1 bis 70 von moderner Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Einband des späten 16. Jahrhunderts; hellbrauner Ledereinband mit Rollenstempeln; von ehemals 2 Schließen nur noch eine erhalten. - Einrichtung: Schriftspiegel 17,1/17,5 x 9,5/10,5 cm; einspaltig; 27 Zeilen; Hauptüberschriften in Capitalis rustica; Zwischenüberschriften und Initialen in roter Farbe; f. 8v, 23r hellblaue Rankenverzierung. - Schrift: spätkarolingische Minuskel von mehreren Händen aus der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts; f. 59-66 ursprünglich von einer Hand des 11. Jahrhunderts beschrieben; zum Teil reiche marginale Glossierung.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der 1. Hälfte des 12. Jahrhunderts entstanden; nach einem Katalogeintrag befand er sich 1360 wohl in der Bibliothek des St. Bartholomäusstifts in Frankfurt am Main.

Inhalte
Links
Abbildungen

Abbildung von f. 33r in BStK., Bd. VI, 2005, S. 2591

Literatur zur Handschrift: Stand des Katalogs 2005
  • R. Bergmann, in: Theodisca, S. 81
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 46
  • I. Kelling, Die althochdeutschen Aratorglossen, S. 11
  • R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, V, 2, S. 167
  • A.P. McKinlay, Arator. The Codices, S. 30, Nr. 47, S. 71
  • A.P. McKinlay, Aratoris Subdiaconi de Actibus Apostolorum, S. XVI
  • G. Powitz, Scriptorium 50 (1996), S. 297
  • G. Powitz - H. Buck, Die Handschriften des Bartholomaeusstifts und des Karmeliterklosters in Frankfurt am Main, S. 318f.
  • C.P.E. Springer, The Manuscripts of Sedulius, S. 24
  • F. Stegmüller, Repertorium biblicum medii aevi, II, Nr. 1423, 1425
  • StSG. IV, S. 433f., Nr. 142.
Literatur zur Handschrift: Ergänzungen seit 2005
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/158 [Stand 23.09.2017].

Letzte Änderung: Laura Potratzki, 22.06.2017