BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 130

Bibliothek Einsiedeln, Stiftsbibliothek
Signatur

cod 319 (645)

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. IV, S. 425 Anm. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 130 Einsiedeln, Stiftsbibliothek cod 319 (645) (→ Codex)
Beschreibung

Codex aus mehreren Teilen; Pergament; 150 Blätter; 22,0 x 15,0 cm; Zählung von 1 bis 300 in der äußeren oberen Ecke der Seiten; Einband des 14. Jahrhunderts; mit grauweißem Leder überzogene Holzdeckel; eine Schließe. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,0/17,0 x 12,5/13,0 cm; einspaltig; 22-28 Zeilen; Überschriften in roter oder schwarzer Rustica oder Unziale; einfache Initialen, häufig rubriziert. - Schrift: Minuskel von mehreren Händen aus der 2. Hälfte des 10. und dem Anfang des 11. Jahrhunderts.

Geschichte

Einzelne Teile des Codex der Schrift nach in der 2. Hälfte des 10. und Anfang des 11. Jahrhunderts in der Benediktinerabtei Einsiedeln entstanden; auch Randeinträge des Bibliothekars H. von Ligerz (1324-1360) sowie ein Besitzvermerk des 17. Jahrhunderts auf p. 1 weisen auf Einsiedeln.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • G. Ballaira, Per il catalogo dei codici di Prisciano, S. 126, Nr. V
  • R. Bannwart, in: Festschrift zum tausendsten Todestag des seligen Abtes Gregor, S. 268
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, I, S. 82
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, II, S. 256
  • A. Borst, Die karolingische Kalenderreform, S. XXIV
  • A. Bruckner, Scriptoria medii aevi helvetica, V, ; VIII, S. 34-37, 51, 63, 70, 88, 183f.; S. 23, 110
  • A. Cordoliani, ALMA. 17 (1943), S. 65
  • E. Glaser, Frühe Griffelglossierung aus Freising, S. 55
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 183
  • G. Holzherr, in: Festschrift zum tausendsten Todestag des seligen Abtes Gregor, S. 70, 72
  • H. Houben, St. Blasianer Handschriften des 11. und 12. Jahrhunderts, S. 61
  • Ch.W. Jones, Bedae Pseudepigrapha, S. 117
  • O. Lang, in: Festschrift zum tausendsten Todestag des seligen Abtes Gregor, S. 281, 283
  • O. Lang, Zum Millenarium des heiligen Wolfgang, S. 6, 29, Nr. 11
  • O. Lang, Der Mönch und das Buch, S. 52
  • Die lateinischen Dichter des deutschen Mittelalters, V, S. 652f.
  • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 28
  • G. Meier, Catalogus codicum manu scriptorum qui in Bibliotheca Monasterii Einsidlensis O.S.B. servantur, S. 288-291
  • G. Morel, Einsiedler-Handschriften der latein. Kirchenväter bis zum IX. Jahrhundert, S. 246, 249
  • B. Munk Olsen, L'étude des auteurs classiques latins, I, S. 336
  • R. Reiche, Ein rheinisches Schulbuch aus dem 11. Jahrhundert, S. 146
  • H. Silvestre, Scriptorium 6 (1952), S. 290
  • M.M. Tischler, in: Festschrift zum tausendsten Todestag des seligen Abtes Gregor, S. 115f., 157, 162f.
  • StSG. IV, S. 425.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/130 [Stand 26.09.2017].