BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 875d

Glossierte Inhalte
  • 875d, f. 294rv: alphabetisches lateinisch-deutsches Pflanzenglossar (von dem Buchstaben M bis X reichend)
  • Zahl und Art der Glossen

    Alphabetisches Sachglossar: Etwa 200 mittelhochdeutsche Glossen (f. 294r-v) in dem alphabetisch angelegten Pflanzenglossar; lateinische Lemmata und volkssprachige Glossen in abgesetzten Zeilen geschrieben; Codex enthält zahlreiche weitere volkssprachige Glossen in der Schrift des Bartholomäus Anglicus, die ebenfalls nicht mehr dem Althochdeutschen zugerechnet werden und hier nicht weiter berücksichtigt sind.

    Zeit

    14. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Oberschwäb. (nach St. Stricker, S. 213).

    Edition

    Exemplarisch 7 Glossen bei F.J. Mone, AKDV. 6 (1837) Sp. 345; vollständige Edition bei St. Stricker, Sprachwissenschaft 19 (1994) S. 193-201.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • M.S. Buhl - L. Kurras, Die Handschriften der ehemaligen königlichen Hofbibliothek Stuttgart, IV, 2, S. 3f.
    • K. Löffler, Die Handschriften des Klosters Weingarten, S. 49
    • F.J. Mone, AKDV. 6 (1837), Sp. 344f.
    • St. Stricker, Sprachwissenschaft 19 (1994), S. 183-230.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/875d [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/875d.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Rolf Bergmann, 11.07.2015