BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 858

Glossierte Inhalte
  • 858, f. 142v: Glossen in Federproben
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossen in Federproben: 2 nebeneinanderstehende Marginalglossen (f. 142v) am oberen Rand über Bibel, Katholische Briefe eingetragen; wegen eines Pergamentlochs zweite Glosse im Mittelteil nicht lesbar; A. Nievergelt erkennt keinen Bezug der Glosse zum Text und spricht von einem Grammatikexzerpt (vgl. Federproben, 2020, S. 138).

    Zeit

    10. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 133; Neuedition bei A. Nievergelt, Federproben, 2020, S. 138.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/858 [Stand 03.12.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/858.xml [Stand 03.12.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.11.2020