BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 824

Glossierte Inhalte
  • 824, f. 47v: Federproben zu Prudentius
  • Zahl und Art der Glossen

    5 Glossen als Federproben (f. 47v) zu Prudentius; davon 3 Glossen fortlaufend eingetragen und 2 interlinear stehend; Glossen von mehreren Händen eingetragen; in einer dritten Zeile werden 2 der Wortpaare wiederholt; eines der volkssprachigen Wörter nicht mit Sicherheit lesbar; A. Nievergelt zweifelt die Lesung bei H. Thoma an (vgl. Federproben, 2020, S. 137f.).

    Zeit

    10. Jahrhundert oder 1. Hälfte des 11. Jahrhunderts.

    Ort

    Benediktinerabtei St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 345 (Nr. DCCCXXc Nachtr.); Nachtrag bei A. Wilmart, Codices Reginenses Latini, II, S. 631; Berichtigungen und Nachtrag bei H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963) S. 242.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/824 [Stand 23.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/824.xml [Stand 23.11.2020].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 06.11.2020