BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 805

Glossierte Inhalte
  • 805, f. 1r-35v: Sallust, Bellum Catilinarium
  • 805, f. 35v-102v: Sallust, Bellum Iugurthinum
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 33 Glossen (f. 1v-13r, 56v) zu Sallust, Bellum Catilinarium und Bellum Iugurthinum; davon 32 interlinear, 1 (f. 9r) marginal stehend; Glossen innerhalb einer nur am Anfang und verstreut dichteren interlinearen lateinischen Glossierung; der breite Rand ist nur gelegentlich beschrieben.

    Zeit

    Wohl 12. Jahrhundert; weiter enthält der Codex deutsche Glossen aus dem 15. Jahrhundert.

    Ort

    Vermutlich Benediktinerabtei Lorsch.

    Sprachgeographische Einordnung

    Rhfrk. (nach R. Bergmann, S. 82; H. Bischoff, S. 47; H. Naumann - W. Betz, S. 31; F. Simmler, S. 36); frk. (nach G. Baesecke, S. 258; J. Franck - R. Schützeichel, S. 8).

    Edition

    StSG. II, S. 608f. (Nr. DCCCXXX); Berichtigungen und Nachträge bei H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963) S. 238.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/805 [Stand 30.11.2020].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/805.xml [Stand 30.11.2020].