BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 788

Glossierte Inhalte
  • 788, p. 1a-383c: 1. Salomonisches Glossar
  • 788, p. 384a-480c: 2. Salomonisches Glossar
  • Zahl und Art der Glossen

    Alphabetisches Sachglossar: Etwa 825 überwiegend im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (p. 1a-480c) zu den Salomonischen Glossaren; 3 der Glossen (f. 94r, 242r, 284r) in bfk-Geheimschrift eingetragen; zudem einige original alttschechische Glossen, zeitgleich im fortlaufenden Glossartext oder auch interlinear eingetragen; aber auch viele slavische Interlinearglossen, die erst nachträglich von moderner Hand, wohl der des Museumsdirektors V. Hanka, eingetragen worden sind, ebenso wie einige althochdeutsche Interlinearglossen, die hier nicht berücksichtigt werden.

    Neufunde: Der Codex enthält nach SchG. zudem 31 bisher nicht edierte althochdeutsche Einzelworte [p. 19c; p. 37c; p. 39b; p. 49a; p. 61b; p. 63b; p. 113a; p. 117c; p. 119b; p. 141a; p. 157a (2); p. 162a; p. 174a; p. 203c; p. 210b; p. 291a; p. 292c; p. 308c; p. 331b; p. 331c; p. 333b; p. 346a; p. 356a; p. 437a; p. 437b; p. 473b; p. 477b; p. 480a (3)] in den Glossae Salomonis; nach Hinweis von B. Bulitta bedürfen die Neufunde "besonderer Aufmerksamkeit, da diese Handschrift gefälschte Glossen enthält" (B. Bulitta, Das Althochdeutsche Wörterbuch, 2007, S. XIX).

    Zeit

    13. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach G. Müller - Th. Frings, S. 344); alem. (nach H. Garke, S. 57); frk.-obd. (nach H. Reutercrona, S. 20); obfrk.-obd. (nach H. Reutercrona, S. 29).

    Edition

    StSG. IV, S. 27-123 (Nr. MCLXXVa); Nachtrag bei StSG. IV, S. 708, Z. 7; eine Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 605f., Nr. 528
    • R. Bergmann, in: Wort und Begriff „Bauer“, S. 97f. und passim
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 16 und passim
    • E.Sch. Firchow - W. Winter, ABÄG. 25 (1986), S. 8
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 57
    • M. Gebhardt, BEDSp. 5 (1985), S. 16
    • S. Glauch, Die Martianus-Capella-Bearbeitung Notkers des Deutschen, II, S. 329
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 113f., 160, 166f., 172
    • N.O. Heinertz, Etymologische Studien zum Althochdeutschen, S. 54
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 169
    • D. Hüpper, FMSt. 20 (1986), S. 110
    • D. Hüpper-Dröge, Schild und Speer, S. 295, 302, 344, 349f., 379f., 425
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 119
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 236, 361, 369
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 165 und passim
    • C. Lecouteux, Euphorion 79 (1985), S. 103
    • K. Lippe, in: Althochdeutsch, II, S. 1168
    • A. Lötscher, Semantische Strukturen im Bereich der althochdeutschen und mittelhochdeutschen Schallwörter, S. 51
    • B. Meineke, Althochdeutsches aus dem 15. Jahrhundert, S. 18 und passim
    • B. Meineke, Althochdeutsche -scaf(t)-Bildungen, S. 46 und passim
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 341 und passim
    • U. Möllmann, Die althochdeutschen Adjektive auf -sam, S. 199
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 344
    • A. Niederhellmann, Arzt und Heilkunde in den frühmittelalterlichen Leges, S. 192
    • W. Relleke, Ein Instrument spielen, S. 44
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 20, 29
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 646
    • B. Ryba, StR. 13 (1974), S. 19
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 8, 99, 125
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 44
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 730, 732
    • H. Tiefenbach, Sprachwissenschaft 20 (1995), S. 82
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 134, 180
    • L. Voetz, in: Untersuchungen zu Handel und Verkehr der vor- und frühgeschichtlichen Zeit in Mittel- und Nordeuropa, V, S. 252.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/788 [Stand 24.07.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/788.xml [Stand 24.07.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 07.09.2018