BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 787

Glossierte Inhalte
  • 787, f. 5r-55v: Glossen zur Bibel
  • 787, f. 56v-57r: Versus de volucribus, bestiis, arboribus
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 100 Glossen:
    - Textglossar in Textreihenfolge: 1 im fortlaufenden Glossartext stehende Glosse (f. 18v, Z. 1-2) zu den Glossen zur Bibel, 1. Samuel.
    - Sachglossar in Merkversanordnung: 99 Interlinearglossen (f. 56v-57r) zu den Versus de volucribus.

    Neufunde: In SchG. wird an 2 Stellen auf interlinear eingetragene Neufunde (f. 37r, 51v) zu den Glossen zur Bibel hingewiesen; 1 der Neufunde (f. 51v) als unsicher gekennzeichnet.

    Zeit

    -

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach H. Garke, S. 56; H. Reutercrona, S. 66); nicht bestimmbar(nach Th. Frings, S. 182).

    Edition

    StSG. IV, S. 265 (Nr. CII Nachtr.: 1. Samuel); III, S. 21-45 (Nr. DCCCCXXXIV: Versus de volucribus); Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 604f., Nr. 527
    • StSG. V, S. 108-407
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 182
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 56
    • H. Hoffmann, in: M. Haupt - H. Hoffmann, Altdeutsche Blätter, II, S. 211f.
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 181f.
    • E. Meineke, in: 2RGA. X, S. 119
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 170
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 66
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 44
    • St. Stricker, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 551-573
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523
    • W. Wegstein, in: 2VL. X, Sp. 313-316
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 270, 282, 346
    • J. Zacher, ZDPh. 11 (1880), S. 300.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/787 [Stand 25.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/787.xml [Stand 25.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 01.09.2016