BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 751

Glossierte Inhalte
  • 751, f. 122v: lateinisch-deutsches Glossar
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossar unbestimmten Charakters: 10 Glossen (f. 122v) in dem lateinisch-deutschen Glossar.

    Zeit

    Spätes 9. Jahrhundert.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    As. mit mfrk. Einschlag (nach U. Blech, S. 143f.); mfrk. (nach H. Tiefenbach, S. 332); anl. oder as. (mit ahd. Vorlage)? (nach Th. Klein, S. 53).

    Edition

    H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 110f.; Berichtigung bei H. Tiefenbach, BNF. NF. 11 (1976) S. 216; vollständige Edition der Glossen bei U. Blech, Germanistische Studien, S. 136-139.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 136-146 und passim
    • D. Ganz, Corbie in the Carolingian Renaissance, S. 152
    • Th. Klein, in: Quod vulgo dicitur, S. 50-53
    • K. Lippe, in: Althochdeutsch, II, S. 1168
    • H. Mayer, Althochdeutsche Glossen: Nachträge, S. 110f.
    • A. Quak, ABÄG. 13 (1978), S. 189
    • W. Stach, in: Liber Floridus, S. 16f.
    • H. Tiefenbach, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 332.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/751 [Stand 15.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/751.xml [Stand 15.10.2019].