BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 588

Glossierte Inhalte
  • 588, f. 4r-6r: Grammatisches Sachglossar (zu Priscian, Institutio de arte grammatica?) und Glossar zu Clemens Scottus, Ars grammatica
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossare: Insgesamt 141 Glossen in den lateinisch-deutschen Artikeln des insgesamt 215 Artikel umfassenden Glossars; 74 lateinisch-lateinische Artikel bei StSG. (zum Teil in Fußnoten) mitediert; 94 Glossen (f. 4ra-5vb) in dem grammatischen Sachglossar (bei StSG. wird eine Identifizierung als Textglossar zu Priscian oder Donat abgelehnt; H. Butzmann jedoch stellt das Glossar in den Zusammenhang der Priscian-Glossierung); 47 Glossen (f. 5vb-6rc) in dem Glossar zu Clemens Scottus, Ars grammatica.

    Zeit

    Wohl 9. Jahrhundert.

    Ort

    Vermutlich Benediktinerabtei St. Emmeram in Regensburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach. G. Baesecke, S. 255; Th. Frings, S. 180; G. Müller - Th. Frings, S. 132; H. Reutercrona, S. 77; F. Simmler, S. 25). Bairisch mit starken, wohl rheinfränkischen Spuren (nach H. Tiefenbach).

    Edition

    StSG. IV, S. 228-230 (Nr. MCCXVII: Priscian, Institutio de arte grammatica), S. 326f. (Nr. DCXVIId Nachtr.: Clemens Scottus, Ars grammatica).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 540f., Nr. 391
    • G. Baesecke, Einführung in das Althochdeutsche, S. 255
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 294
    • J. Brandsch, Bezeichnungen für Bauern und Hofgesinde im Althochdeutschen, S. 53
    • H. Butzmann, PBB. 86 (Halle 1964), S. 388, 390f., 393-398
    • Th. Frings, PBB. 91 (Halle 1969), S. 180
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 186
    • D. Hüpper-Dröge, FMSt. 18 (1984), S. 657
    • E. Karg-Gasterstädt, PBB. 65 (1942), S. 207
    • A. Mikeleitis-Winter, Der Bereich Nahrungszubereitung im althochdeutschen Wortschatz, S. 339 und passim
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 132
    • G. von Olberg, Die Bezeichnungen für soziale Stände, S. 223
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 168
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 77
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 643
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 156
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 25
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522
    • H. Tiefenbach, in: Das Handwerk in vor- und frühgeschichtlicher Zeit, II, S. 747
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 268, 302.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/588 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/588.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 16.02.2016