BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 572

Glossierte Inhalte
  • 572, f. 37r-70v: Boethius, De consolatione Philosophiae (unvollständig)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 19 Glossen (f. 43r-67r) zu Boethius, De consolatione Philosophiae; davon 14 Glossen interlinear und 5 marginal stehend; zahlreiche lateinische Glossen.

    Neufunde: In SchG. wird an 4 Stellen auf Neufunde [f. 43r, 43v (2), 46v] zu Boethius, De consolatione philosophiae hingewiesen; alle 4 Neufunde interlinear eingetragen; 1 Neufund (f. 43r) als unsicher gekennzeichnet.

    Zeit

    "Teilweise vielleicht noch im späten 9. Jahrhundert" (H. Tiefenbach).

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Bairisch (nach H. Tiefenbach).

    Edition

    StSG. II, S. 74 (Nr. DLXXVI); Edition der in SchG. gemeldeten Neufunde steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 537f., Nr. 382
    • R. Bergmann - St. Stricker, ABÄG. 43-44 (1995), S. 32 und passim
    • R. Hochholzer, Himmel und Hölle, S. 172
    • D. Hüpper, FMSt. 20 (1986), S. 106
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 168
    • R. Schützeichel, Codex Pal. lat. 52, S. 83
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 31
    • St. Sonderegger, Germanica selecta, S. 297
    • F. Troncarelli, Boethiana Aetas, S. 203
    • L. Voetz, Komposita auf -man, S. 84, 251.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/572 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/572.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 12.08.2016