BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 471

Glossierte Inhalte
  • 471, f. 6vb-129r: Bibelglossar
  • 471, f. 129v-130v: mehrsprachige Monatsbezeichnungen zum Teil nach Einhard, Vita Karoli Magni
  • Zahl und Art der Glossen

    Insgesamt 22 Glossen:
    - Textglossar: 9 Glossen in einem fortlaufend geschriebenen, weit überwiegend lateinisch-lateinischen Glossar zur Bibel; davon 1 Marginalglosse zu Genesis (f. 29r); 1 im fortlaufenden Glossartext stehende Glosse zu Exodus (f. 36v); 2 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen zu Leviticus (f. 41r, 42v); 1 Interlinearglosse (f. 59v) zu 1. Könige; 1 im fortlaufenden Glossartext stehende Glosse (f. 67r) zu Sprüche; je 1 im fortlaufenden Glossartext stehende Glosse zu Job (f. 86r), zu Esdras (f. 90v) und zu Daniel (f. 101r); Glossarstichwörter vielfach auf dem Rand wiederholt.
    - Sachglossar: 13 volkssprachige Monatsbezeichnungen (f. 130v), überwiegend nach Einhard, Vita Karoli Magni, ohne eine eigene Überschrift neben der vierten, lateinischen Spalte der hebräisch-ägyptisch-griechisch-lateinischen Monatstabelle eingetragen.

    Zeit

    Glossen mit den Glossaren im 12. Jahrhundert geschrieben.

    Ort

    -

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 251 (Nr. XXII Nachtr.: Genesis), S. 254 (Nr. XXXIIa Nachtr.: Exodus), S. 256 (Nr. XLIa Nachtr.: Leviticus), S. 271 (Nr. CLVa Nachtr.: 1. Könige), S. 272 (Nr. CLXXIIIa Nachtr.: Esdras), S. 274 (Nr. CCXVI a Nachtr.: Job), S. 276 (Nr. CCXXXVIIa Nachtr.: Sprüche), S. 282 (Nr. CCCXIVa Nachtr.: Daniel).

    Eine Edition der Monatsbezeichnungen findet sich bei J. A. Schmeller, Bayerisches Wörterbuch. Sammlung von Wörtern und Ausdrücken, die in den lebenden Mundarten sowohl, als in der älteren und ältesten Provincial-Litteratur des Königreichs Bayern, besonders seiner älteren Lande, vorkommen, und in der heutigen allgemein-deutschen Schriftsprache entweder gar nicht, oder nicht in denselben Bedeutungen üblich sind, mit urkundlichen Belegen, nach den Stammsylben etymologisch-alphabetisch geordnet. 2., mit des Verfassers Nachträgen vermehrte Ausgabe bearbeitet von G. Karl Frommann, München 1872-1877, Sp. 1609.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, ; V, S. 513f., Nr. 321; S. 108-407
    • G. Baesecke, Der Vocabularius Sti. Galli, S. 143
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 322
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 642
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 54
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 267, 278.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/471 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/471.xml [Stand 23.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 22.09.2017