BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 450

Glossierte Inhalte
  • 450, f. 2r-65v: Horaz, Oden
  • 450, f. 66r-75v: Horaz, Ars Poetica
  • 450, f. 75v-88r: Horaz, Epoden
  • 450, f. 88v-90r: Horaz, Carmen saeculare
  • 450, f. 90r-120r: Horaz, Briefe
  • 450, f. 121r-164v: Horaz, Satiren
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 74 Glossen (f. 14v-164r) zu Horaz, Werke; davon 68 Interlinearglossen und 6 Marginalglossen; davon 8 Glossen (f. 14v-62v) zu Oden, davon 2 (f. 44v, 62v) marginal eingetragen; 11 Glossen (f. 66r-75v) zu Ars Poetica, davon 1 (f. 75r) marginal eingetragen; 6 Glossen (f. 76v-88r) zu Epoden, davon 1 (f. 76v) marginal eingetragen; 16 Glossen (f. 90v-119r) zu Briefe, davon 1 (f. 90v) marginal eingetragen; 33 Glossen (f. 121v-164r) zu Satiren, davon 1 (f. 125r) marginal eingetragen; einige der Glossen liegen in Kürzung vor.

    Zeit

    1. Hälfte des 12. Jahrhunderts.

    Ort

    Wahrscheinlich St. Emmeram in Regensburg.

    Sprachgeographische Einordnung

    Bair. (nach K. Siewert, S. 168); obd. (nach G. Müller - Th. Frings, S. 87; H. Reutercrona, S. 67; F. Simmler, S. 42).

    Edition

    StSG. II, S. 336-338 (Nr. DCXCIX); Berichtigungen und Nachträge bei H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963) S. 237; vollständige Edition sowie weitere Berichtigungen bei K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 83-159.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 507f., Nr. 305
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 321
    • R. Bergmann, in: Textsorten und Textsortentraditionen, S. 226-228, 232, 235
    • E. Björkman, ZDW. 6 (1904-1905), S. 176
    • H. Götz, in: R. Große - S. Blum - H. Götz, Beiträge zur Bedeutungserschließung im althochdeutschen Wortschatz, S. 142f., 152
    • N. Henkel, in: Theodisca, S. 410
    • A. Holder, Germania 18 (1873), S. 73-76
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 47, 50
    • B. Kochskämper, `Frau' und `Mann' im Althochdeutschen, S. 90, 93-95
    • E. Langbroek, Zwischen den Zeilen, S. 180
    • G. Müller - Th. Frings, Germania Romana, II, S. 87
    • E. Neuß, Studien zu den althochdeutschen Tierbezeichnungen, S. 64
    • H. Palander, Die althochdeutschen Tiernamen, I, S. 168
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 67
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 641
    • F.X. Scheuerer, Zum philologischen Werk J.A. Schmellers, S. 159
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 55
    • K. Siewert, Die althochdeutsche Horazglossierung, S. 83-170
    • K. Siewert, Glossenfunde, S. 106
    • K. Siewert, in: Medieval and Renaissance Scholarship, S. 148
    • F. Simmler, Die westgermanische Konsonantengemination, S. 42
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 522
    • H. Thoma, PBB. 85 (Halle 1963), S. 237f.
    • C. Villa, Aevum 67 (1993), S. 61
    • W. Wegstein, in: Liebe in der deutschen Literatur des Mittelalters, S. 31-35
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/450 [Stand 23.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/450.xml [Stand 23.05.2019].