BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 374

Glossierte Inhalte
  • 374, f. 1r-30r: Kommentar zu Priscian, Institutio de arte grammatica (I-XVIII)
  • Zahl und Art der Glossen

    Glossen in Textkommentar: 11 im fortlaufenden Kommentartext stehende Glossen (f. 3r-22v) in dem Kommentar zu Priscian, Institutio de arte grammatica; Codex ansonsten unglossiert.

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Kommentartextes im ausgehenden 9. Jahrhundert eingetragen.

    Ort

    Reims.

    Sprachgeographische Einordnung

    Nd. (nach J.H. Gallée, S. XVII).

    Edition

    StSG. IV, S. 342 (Nr. DCCLXIX Nachtr.).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 480f., Nr. 255
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 306
    • H. Butzmann, PBB. 86 (Tübingen 1964), S. 389 und passim
    • J.H. Gallée, Vorstudien zu einem altniederdeutschen wörterbuche, S. XVII
    • I. Reiffenstein, in: Grammatica ianua artium, S. 72, 74f., 78, 81f.
    • St. Stricker, in: Entstehung des Deutschen, S. 473, 475, 487
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 523
    • H.-E. Teitge, Froumund von Tegernsee und die ahd. Priscianglossen, S. 6 und passim.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/374 [Stand 26.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/374.xml [Stand 26.05.2019].