BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 298 (II)

Glossierte Inhalte
  • 298 (II), f. 97va-98vb: Auszug aus Gregor der Große, Moralia in Job
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 49 Glossen (f. 97va-98ra) zu Gregor der Große, Moralia in Job (Sündenverzeichnis), 3 lateinische Lemmata werden doppelt glossiert; glossiertes Textstück wie ein Glossar in abgesetzten Zeilen mit den Glossen im Kontext geschrieben; Verwendung von Majuskeln in Satzanfängen, häufig bei lateinischen Lemmata, selten bei volksprachigen Interpretamenten.

    Zeit

    2. Viertel des 9. Jahrhunderts.

    Ort

    Vielleicht Reichenau.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. nach rhfrk.-as. Vorlage (nach Th. Klein, S. 305); alem. (nach Th. Frings - G. Müller, S. 110).

    Edition

    StSG. II, S. 320f. (Nr. DCLXXXI); vollständige Neuedition bei G. Hiltensberger, Die althochdeutsche Glossierung der 'vitia cardinalia' Gregors des Großen, Germanistische Bibliothek 31, Heidelberg 2008, S. 52-56, 75-151

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 401-403, Nr. 55
    • U. Blech, Germanistische Glossenstudien, S. 114f. und passim
    • Th. Frings - G. Müller, in: Erbe der Vergangenheit, S. 110
    • A. Holder, Die Reichenauer Handschriften, I, S. 288f.
    • A. Holtzmann, Germania 8 (1863), S. 413
    • H. Kempf, Die Lehnbildungen der althochdeutschen Gregorglossen, S. 61 und passim
    • Th. Klein, Studien zur Wechselbeziehung zwischen altsächsischem und althochdeutschem Schreibwesen, S. 168, 297-309
    • Th. Längin, Deutsche Handschriften der Grossh. Badischen Hof- und Landesbibliothek, S. 81
    • J. Splett, in: 2RGA. XII, S. 222
    • Ch. Staiti, in: Theodisca, S. 157
    • C. Wich-Reif, Studien zur Textglossarüberlieferung, S. 246, 266, 315.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/298 (II) [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/298 (II).xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Rolf Bergmann, 05.02.2019