BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 277

Glossierte Inhalte
  • 277, f. 11r-12v: Summarium Heinrici (Fassung A: III, 16, 17; IV, 7, 8)
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossar: 95 im fortlaufenden Glossartext stehende Glossen (f. 11r-12v) zum Summarium Heinrici (Fassung A: III, 16, 17; IV, 7, 8).

    Zeit

    Glossen als Bestandteil des Glossars Ende des 12. oder Anfang des 13. Jahrhunderts eingetragen.

    Ort

    Vermutlich Zisterzienserabtei Salem.

    Sprachgeographische Einordnung

    Frk. (nach H. Reutercrona, S. 16); alem. (nach H. Garke, S. 57).

    Edition

    StSG. III, S. 84-87, 104-107 (Nr. DCCCCXXXVIIA); R. Hildebrandt, Summarium Heinrici, I, S. 159-164, 193-198.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 465f., Nr. 235
    • G. Baur, Der Wortschatz der Landwirtschaft im Bereich der ahd. Glossen, S. 320
    • G. Becht, HJ. 27 (1983), S. 145
    • H. Butzmann, Die Weissenburger Handschriften, S. 44, 68f., 185, 202
    • H. Garke, Prothese und Aphaerese des h, S. 57
    • R. Hildebrandt, BNF. NF. 10 (1975), S. 247
    • R. Hildebrandt, in: 2VL. IX, Sp. 510, 513-516
    • R. Hildebrandt - K. Ridder, Summarium Heinrici, III, S. XX
    • P. Höpfel, Die Lehnprägungen im Glossar Heinrici Summarium, S. 5 und passim
    • H. Reutercrona, Svarabhakti und Erleichterungsvokal, S. 16
    • St. Stricker, Basel ÖBU. B IX 31, S. 63
    • St. Stricker, in: Probleme der Edition althochdeutscher Texte, S. 40, 43
    • H. Suolahti, Die deutschen Vogelnamen, S. 524
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 10 (1975), S. 247-249, 255
    • H. Tiefenbach, in: Untersuchungen zur eisenzeitlichen und frühmittelalterlichen Flur in Mitteleuropa, II, S. 289 und passim
    • W. Wegstein, in: Althochdeutsch, II, S. 1225
    • W. Wegstein, Studien zum >Summarium Heinrici<, S. 76f.
    • W. Wegstein, ZDA. 101 (1972), S. 310
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/277 [Stand 18.09.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/277.xml [Stand 18.09.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 12.05.2016