BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 249

Glossierte Inhalte
  • 249, p. 331-334: Rezepte
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 7 Glossen (p. 333) zu den Rezepten; davon 1 neben dem Lemma, 4 interlinear und 2 auf Freiräumen der Seite stehend; Glossen und Rezepte von der Hand Walahfrid Strabos; Handschrift sonst unglossiert.

    Zeit

    9. Jahrhundert.

    Ort

    Reichenau.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. IV, S. 455, Nr. 216.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 455, Nr. 216
    • A. Beccaria, I codici di medicina del periodo presalernitano, S. 391, Nr. 139
    • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, II, S. 44
    • R. Derolez, Runica Manuscripta, S. 74
    • St. Krogh, Die Stellung des Altsächsischen, S. 114
    • K. Langosch, in: VL. IV, Sp. 745
    • J. Riecke, Die Frühgeschichte der mittelalterlichen medizinischen Fachsprache im Deutschen, II, S. 638
    • St. Sonderegger, in: Die Abtei Reichenau, S. 76
    • St. Stricker, in: Volkssprachig-lateinische Mischtexte, S. 99, 102, 113
    • H. Tiefenbach, BNF. NF. 19 (1984), S. 427.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/249 [Stand 17.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/249.xml [Stand 17.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 17.03.2016