BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 240

Glossierte Inhalte
  • 240, p. 72-172: Cicero, De inventione (I-II)
  • Zahl und Art der Glossen

    Textglossierung: 6 Glossen zu Cicero, De inventione (I, II); davon 5 (p. 137) interlinear und 1 (p. 136) marginal stehend; Glossen wohl von der Hand Notkers III. von St. Gallen eingetragen; auf eine kurze Textstrecke beschränkte Häufung althochdeutscher Glossen in einem reich lateinisch glossierten und kommentierten Codex.

    Zeit

    10./11. Jahrhundert.

    Ort

    St. Gallen.

    Sprachgeographische Einordnung

    Unbestimmt.

    Edition

    StSG. II, S. 156 (Nr. DCXVI).

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • StSG. IV, S. 453, Nr. 209
    • H. Brauer, Die Bücherei von St. Gallen, S. 86
    • R. Mattmann, Studie zur handschriftlichen Überlieferung von Ciceros »De inventione«, S. 28
    • P. Ochsenbein, St. Galler Klosterschule, S. 16
    • M.D. Reeve, in: Ciceroniana, S. 81
    • P. Sievers, Die Accente in althochdeutschen und altsächsischen Handschriften, S. 4 und passim
    • St. Sonderegger, Althochdeutsch in St. Gallen, S. 55, 146
    • St. Sonderegger, in: Florilegium Sangallense, S. 244, 266
    • St. Sonderegger, in: Das Kloster St. Gallen im Mittelalter, S. 213
    • St. Sonderegger, RC. 43 (1991), S. 171.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/240 [Stand 19.10.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/240.xml [Stand 19.10.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 17.03.2016