BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 34a

Glossierte Inhalte
  • 34a, f. 236vb-237r: Versus de bestiis, volucribus, arboribus
  • Zahl und Art der Glossen

    Sachglossare in Merkversanordnung: Insgesamt etwa 160 deutsche Interlinearglossen (f. 236vb-237r) zu den in abgesetzten Zeilen geschriebenen Versus de bestiis, volucribus, arboribus (nach SchG.); für die Glossen ist von vornherein Raum freigelassen worden; die weiteren spätmittelalterlichen Vokabulare der Handschrift gehören nicht zur althochdeutschen Glossenüberlieferung.

    Zeit

    Versusglossen 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts.

    Ort

    Basel.

    Sprachgeographische Einordnung

    Alem. (nach H. Hänger, S. 24).

    Edition

    Edition der in SchG. gemeldeten Glossen steht noch aus.

    Literatur zu den Glossen: Stand des Katalogs 2005
    • E. Bremer, Vocabularius optimus, I, S. 10
    • K. Grubmüller, Vocabularius Ex quo, S. 77 und passim
    • H. Hänger, Mittelhochdeutsche Glossare und Vokabulare in schweizerischen Bibliotheken bis 1500, S. 23f.
    • St. Striker, in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, S. 553 und passim.
    Literatur zu den Glossen: Ergänzungen seit 2005
    Zitierempfehlung (HTML/XML)

    Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/34a [Stand 20.05.2019].

    Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/34a.xml [Stand 20.05.2019].

    Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 19.07.2017