BStK Online

Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften

BStK.-Nr. 424a

Bibliothek Luxemburg (Stadt), Bibliothèque Nationale
Signatur

121

Identifizierung als Glossenhandschrift

Nachtrag zum Katalog: Aufgenommen nach einem Hinweis von Th. Falmagne und A. Nievergelt (2020) auf N. van Werveke (1894).

Beschreibung

Codex; Papier; 178 Blätter; 29,4 x 23,0 cm. - Einrichtung: zweispaltig; 38 Zeilen. - Schrift: von einer Hand geschrieben.

Geschichte

Codex der Schrift nach in der Mitte des 15. Jahrhunderts entstanden; es handelt sich um die Abschrift einer karolingischen Vorlage, wohl des 9. Jahrhunderts, die nicht erhalten ist.

Inhalte
  • f. 1-103: Boethius, Consolatio Philosophiae
  • f. 104: Verse «Münstereifeler Chronik»
  • f. 105-112: Vitae sanctorum martirum Chrisanti et Darie
  • f. 113-114r: Passio Longini
  • f. 114r-125v: Gebete und Segen (darunter: Contra morsum rabidorum canum)
  • f. 125v: Poenitentiale
  • f. 126r: Litanei
  • f. 129-155: tabula libri de terra sancta
  • f. 155v-175r: Beschreibungen des Heiligen Landes
  • f. 175v-178?: Chronik
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung (HTML/XML)

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/424a [Stand 28.10.2020].

Für den Verweis auf das entsprechende XML-Dokument zitieren Sie: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/424a.xml [Stand 28.10.2020].

Letzte Änderung: Michaela Pölzl, 05.10.2020