BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 409 (III)

Bibliothek London, The British Library
Signatur

Egerton 267 [f. 51-52]

Identifizierung als Glossenhandschrift

Nachtrag zum Katalog: Neufund gemeldet in SchG. (2004)

Beschreibung

Fragment

Geschichte

Die Blätter stammen möglicherweise aus demselben Codex wie die Fragmente Düren, Leopold-Hoesch-Museum Kriegsverlust (BStK.-Nr. 102), Düsseldorf, Universitäts- und Landesbibliothek Ms. fragm. K 2: F 44 (BStK.-Nr. 106) und Essen-Werden, Probsteiarchiv 8a (BStK.-Nr. 150); die ursprünglich Essener Handschrift wurde im 15. Jahrhundert in Werden makuliert.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/409 (III) [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 26.06.2017